Tipps für das Bewerbungsgespräch

vor einem Monat in Jobwechsel
Business Bewerbung Vorstellungsgespräch - pixabay.com
Bild: pixabay.com

Viele Bewerber begehen den Fehler, bei einer beruflichen Neuorientierung zu defensiv aufzutreten. Oft wir der bisherige berufliche Lebenslauf als unvorteilhaft angesehen, für den man sich rechtfertigen oder gar entschuldigen müsste. Der gesamten Bewerbung für einen neuen Job mangelt es so häufig dann an dem gebotenen Selbstbewusstsein.

Sie können davon ausgehen, dass die allermeisten Personalchefs und –entscheider dies sofort registrieren, was Ihre Chancen auf einen Berufswechsel erheblich minimiert. Daher sollten Sie immer zeigen, dass es Ihre ganz bewusste Entscheidung war, sich beruflich neu zu orientieren. Dass Sie hochmotiviert für eine neue Aufgabe in einem für Sie neuen Unternehmen sind. Und dass sie vielleicht sogar gegenüber anderen Mitbewerbern um die neue Stelle Vorteile und mehr Kenntnisse als diese mitbringen.

Vorbereitung auf die Fragen im Vorstellungsgespräch

Sie werden auch mit Sicherheit nach den Gründen für Ihre berufliche Neuorientierung gefragt. Ihr eventuell neuer Arbeitgeber möchte verstehen, wie Sie zu der Entscheidung gekommen sind und was dahinter steckt. Dabei steht Ihre Motivation für die neue Tätigkeit sowie das neue Unternehmen im Blickpunkt. Personalverantwortliche wollen so herausfinden, ob Sie wirklich für den neuen Job brennen. Oder ob dieser nur eine Zwischenstation ist. Ihre Jobchancen steigen, je besser Ihre Erklärung und Begründung ist – was allemal immer besser ist als eine Rechtfertigung.

Wir wünschen viel Erfolg beim beruflichen Neustart!