Vor der Rückrunde: Diese Herausforderungen müssen die Würzburger Kickers nun bewältigen

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
Vor der Rueckrunde Diese Herausforderungen muessen die Wuerzburger Kickers nun bewaeltigen
foto: pixabay.com

Die Hinrunde in ihrer ersten 2. Liga-Saison haben die Würzburger Kickers unter Trainer Bernd Hollerbach sehr gut gemeistert, doch bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg. Nach 19 Spielen ist bereits über die Hälfte der Saison absolviert, und mit 28 Punkten befindet sich Würzbuger näher an den Aufstiegsplatzen – diese sind sieben Punkte entfernt – als auf den Abstiegsplatzen – es sind elf Punkte zum Relegationsplatz und zwölf Punkte Entfernung zum direkten Abstieg.

Sieben Saisonsiege bislang

In dieser Saison konnte die Elf von Bernd Hollerbach bereits sieben Partien gewinnen, weitere sieben endeten im Remis. Nur fünf Spiele hat man verloren – und damit beispielsweise genauso viele wie der Aufstiegsfavorit VfB Stuttgart. Mit einem Torverhältnis von 23:17 kann man ebenfalls bei den Spitzenteams der Liga mithalten. Besonders die Defensive im Heimstadion ist stabil: Nur sechs Gegentreffer kassierten die Würzburger im Heimstadion in zehn Partien – während dort elf eigene Treffer gelangen.

Ohnehin haben die Rothosen erst zwei Spiele vor heimischer Kulisse verloren, mit vier Siegen und vier Remis dort kommt man auf eine gute Heimausbeute von 16 Punkten in zehn Spielen. Auswärts erreichte man drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen komplettieren die Auswärtsbilanz. In der Fremde ist das Torverhältnis vom 12:11 ebenfalls ausgeglichen. Top-Torschütze bei den Kickers ist Elia Soriano, der in 19 Partien fünf Tore für seine Mannschaft erzielte. Auf dem zweiten Platz folgt Rico Benatelli, ihm gelangen drei Tore in 18 Partien. David Pisot hat in 17 Spielen ebenfalls drei Tore gemacht.

2017 blieben die Würzburger Kickers noch sieglos

Zuletzt konnte Würzburg den VfB Stuttgart mit einem 3:0 besiegen und das Jahr 2016 somit erfolgreich beenden. Der Einstieg in die Rückrunde verlief allerdings eher holprig. Zwar trotzde man dem Tabellenführer Eintracht Braunschweig ein Remis ab (1:1), unterlag jedoch gegen Kaiserslautern mit einem 0:1 und ist damit im Jahr 2017 noch sieglos. In fünf der vergangenen sieben Pflichtspielen blieb Würzburg ohne Sieg, damit punktet man in letzter Zeit deutlich weniger als noch zu Beginn der Saison.

Im DFB-Pokal spielen die Kickers derweil keine Rolle mehr. Sie schieden in der zweiten Runde gegen Mitligsten 1860 München aus – im Elfmeterschießen unterlag die Hollerbach-Elf den „Löwen“ mit einem 3:4. In der ersten Runde hatte man vor dem Saisonstart Eintracht Braunschweig mit einem 1:0 nach der Verlängerung besiegen können. Die Würzburger Kickers sind in ihrer Geschichte allerdings noch nie über die zweite Runde des Pokal-Wettbewerbs hinausgekommen; im vergangenen Jahr noch war man bereits in der ersten Runde gegen Werder Bremen mit einem 0:2 ausgeschieden.

Schaffen die Würzburger Kickers den Klassenerhalt?

Schaffen die Würzburger Kickers den Klassenerhalt? Gewinnen sie die nächste Partie? Auf diese Fragen und unzählige weitere Ereignisse aus den oberen deutschen Fußball-Ligen können Interessierte Spieltag für Spieltag ihre Sportwetten einreichen. Finden Sie den passenden Buchmacher auf wettanbietererfahrungen.com und sichern Sie sich zum Start einen guten Neukundenbonus!