Warten lohnt sich: Preisprognose für die neusten iPhone-13-Modelle

vor 17 Tagen in Service, Anzeige
iPhone 13 Smartphone - pixabay.com
Bild: pixabay.com

Die neuesten Modelle des iPhone 13 sind heißbegehrt. Fans weltweit haben ein Auge auf die jüngst erschienene Reihe geworfen. Doch wie sinnvoll ist es, ein Modell kurz nach dem Erscheinen zu kaufen? Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die Preise für die neusten iPhone-Modelle alles andere als beständig gewesen sind.

Die neuen iPhone-13-Modelle

Am 14. September 2021 hat Apple das langersehnte iPhone 13 im Rahmen seiner jährlich stattfindenden Keynote der Öffentlichkeit präsentiert. Die Keynote fand unter dem Titel "California Streaming" statt und ließ Technikbegeisterte auf ihre Kosten kommen. Wie immer lag der besondere Fokus dabei auf dem neuen Smartphone, dem iPhone 13. Die Zeit der Gerüchte ist damit an ihr Ende gekommen, sodass nun endlich offiziell ist, wie sich die neuen Modelle von ihren Vorgängern unterscheiden und was sie auszeichnet.

Apple bringt in diesem Jahr vier neue Modelle auf den Markt. Das iPhone 13 folgt direkt auf das Standardmodell iPhone 12. Mit einem im Vergleich günstigen Startpreis kann das iPhone 13 mini punkten, das der Nachfolger des iPhone 12 mini ist. Die High-End-Geräte iPhone 13 Pro und 13 Pro Max komplettieren das Line-Up. Zu den Updates gegenüber der alten Reihe zählen ein neues Kamera-Design, eine längere Akkulaufzeit, eine verkleinerte Notch, ein leistungsfähigeres Kamera-System sowie ein neuer und schneller arbeitender A13-Prozessor. Optisch lässt sich aus fünf unterschiedlichen Ausführungen wählen: blau, rot, rosé, Mitternacht und Polarstern.

Die anfänglichen Verkaufspreise der iPhone-13-Modelle

Gleich nach Verkaufsstart kostet das iPhone 13 mini mindestens 799 Euro. Ab 899 Euro ist das iPhone 13 zu haben, während die teuersten Modelle das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max sind, für die 1.149 bzw. 1.249 Euro auf den Tisch gelegt werden müssen. Wer Varianten mit größerem Speicher bevorzugt, muss Aufpreise zwischen 120 und 580 Euro bezahlen. 128 Gigabyte ist die kleinste Speichergröße aller iPhones. Satte 1 TB Speicherplatz bietet das iPhone 13 Pro Max, das stolze 1.829 Euro kostet.

Preisprognosen für die kommenden Monate

Ausgangspunkt für die Preisprognose ist die Preisentwicklung der Vorgängermodelle. Die Berechnungen beziehen sich jeweils auf das Modell mit der kleinsten Speicherkapazität. In der Grafik lässt sich die prognostizierte Preisentwicklung der einzelnen Modelle ablesen. Demnach ist davon auszugehen, dass das iPhone 13 mit einem Preisrückgang von rund 11 Prozent nach vier Monaten gehandelt werden wird. Nach einem halben Jahr könnten das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max um 14 bzw. 15 Prozent günstiger zu haben sein. Den schnellsten Preisrückgang dürfte wohl das iPhone 13 mini verbuchen, das schon nach drei Monaten 14 Prozent weniger kosten könnte. Auf sogar 20 Prozent Abschlag können diejenigen spekulieren, die sieben Monate auf den Kauf des iPhone 13 mini warten.

Idealo iPhone 13 Preise mfr24 - idealo.de
Bild: idealo.de

In absoluten Zahlen wird noch deutlicher, wie viel geduldige Apple-Fans sparen können, beispielsweise beim Kauf eines iPhone 13 Pro Max, das nach elf Monaten rund 250 Euro günstiger zu haben sein könnte.

Wer in sich nicht den unbedingten Drang verspürt, das neuste iPhone 13 sofort nach dem Release zu kaufen, kann mit etwas Geduld also gutes Geld sparen. Das gilt auch für die iPhone-12-Reihe, die nun deutlich weniger im Fokus steht und sich damit noch einmal klar verbilligen sollte.