Was ist der Quadratmeter Preis in Zürich?

vor einem Monat in Service, Anzeige
RAD 2110 B3
Bild: Indigoextra Ltd.

Immobilienbewertung Zürich - aktuelle Preisinformationen

Wir alle wissen, dass das Leben in der Schweiz nicht gerade billig ist, vor allem, wenn man in einer der großen Städte wohnt. Zürich ist, zusammen mit Paris und Hongkong, die teuerste Stadt der Welt.

Die Ergebnisse stammen aus dem halbjährlichen „Worldwide Cost of Living Survey“ der in London ansässigen Economist Intelligence Unit (EIU), in dem die Preise für 138 Produkte und Dienstleistungen aus mehr als 130 Städten verglichen werden. Die Immobilienbewertung in der der Stadt Zürich spiegelt dies wider.

Immobilienbewertung in Zürich - ein Vergleich zu anderen Kantonen

In der Schweiz besitzen nur wenige Menschen eine eigene Immobilie (etwa 40 %), so dass die Suche nach einer angemessenen, erschwinglichen Mietwohnung schwieriger ist als in anderen europäischen Ländern.

In beliebten Expat-Zentren wie Zürich, Genf und Bern bedeutet die hohe Nachfrage, dass die besten Wohnungen mit vielen Auflagen verbunden sind, einschließlich einer Kaution von bis zu drei Monaten im Voraus. Im Allgemeinen müssen Mieter damit rechnen, dass sie 20 % oder mehr ihres Gehalts für eine Wohnung ausgeben müssen.

Die teuerste Stadt in der Schweiz ist Zürich, wo die Miete für eine Wohnung zwischen 2.500 und 6.000 CHF pro Monat liegt. In Genf sind die Preise ähnlich hoch: Die Mieten liegen zwischen 3.000 und 6.000 CHF, wobei außerhalb des Stadtzentrums günstigere Preise zu finden sind.

Der Medianpreis für die auf dem Markt befindlichen Häuser in Zürich beträgt CHF 3'095'000. Die Preisvorstellungen von 80 % der Immobilien liegen in einer Spanne zwischen CHF 898'384 und CHF 10'080'000. Der durchschnittliche Preis pro m² in Zürich beträgt CHF 14'616 / m² (Preis pro Quadratmeter).

Der Median der Monatsmiete für Häuser auf dem Markt beträgt CHF 2'655. Die Monatsmiete von 80% der Objekte liegt zwischen CHF 536 und CHF 5'142. Die durchschnittliche Jahresmiete pro m² in Zürich beträgt CHF 378 / m² / Jahr (Jahresmiete pro Quadratmeter Wohnfläche).

Der Median der Monatsmiete für Wohnungen auf dem Markt liegt bei CHF 1'990. Die Monatsmiete von 80% der Objekte liegt in der Spanne zwischen CHF 950 und CHF 3'870. Die durchschnittliche Jahresmiete pro m² beträgt in Zürich CHF 469 / m² / Jahr (Jahresmiete pro Quadratmeter Wohnfläche).

Hier ist es am teuersten in Zürich

Kürzliche Immobilienbewertungen in Zürich zeigen, dass die Regionen um die Kurhausstraße, Aurorastraße und Susenbergstraße am Zürichberg zu den exklusivsten Adressen der Stadt gehören. In diesen Gegenden werden Quadratmeterpreise von bis zu 30.000 Schweizer Franken (ca. 28.000 Euro) erzielt. Zürich erfreut sich dank seines Status als eines der wichtigsten Finanz- und Kulturzentren der Schweiz internationaler Beliebtheit. Rund 25 Prozent der Wohnimmobilientransaktionen entfallen auf ausländische Käufer. Deutsche, französische und britische Investoren bilden hier die größten Käufergruppen.

Wie hoch sind die Kaufnebenkosten?

Die Schweiz ist eines der günstigsten Länder in Europa, um eine Immobilie zu kaufen, und bei weitem das günstigste in den Alpen.

Die gesamten Kaufkosten liegen in den meisten Kantonen zwischen 2,5% und 3,8% (Grunderwerbssteuer, Grundbuchgebühren und Notargebühren). Der Kanton Waadt ist der Ausreißer mit Gesamtkaufkosten, die näher bei 5 % liegen. Alle Kaufkosten gehen zu Lasten des Käufers.

Die Hypothekeneintragungsgebühr ist von Kanton zu Kanton unterschiedlich hoch.

Es ist jedoch möglich, die Hypothekeneintragungsgebühr zu vermeiden, wenn bereits eine Hypothek auf einer Immobilie besteht. In diesem Fall können Sie beantragen, diese Hypothek auf Ihren Namen zu übertragen und als Hypothek bzw. als Grundlage für eine Hypothek auf die Immobilie zu verwenden.