Wegwerf-Shisha: Alles über den neuen Trend

21.11.2022, 07:51 Uhr in Service, Anzeige
Smoke shisha pixabay

Sie sehen quietschbunt aus, stammen aus China und sind vor allem bei jüngeren Konsument: innen in aller Munde: Sogenannte Einweg-Shishas, die auch Wegwerf-Shishas genannt werden. Sie ähneln prinzipiell der E-Zigarette, unterscheiden sich von dieser aber auch in einigen Aspekten. Der nachfolgende Artikel erklärt, was Leser: innen über den neuen Trend wissen sollten.

Was sind Wegwerf-Shishas genau?

Sowohl E-Zigaretten, als auch Shishas sind schon lange beliebte Alternativen zur herkömmlichen Zigarette. Sie werden häufig als „Ersatzprodukt” zur Zigarette genutzt, mit dem Ziel, sich das Rauchen schrittweise abzugewöhnen. Mitunter dampfen die Konsument: innen aber auch einfach zum Spaß, ohne vorher Raucher gewesen zu sein. Prinzipiell ähneln sich E-Zigaretten und E-Shishas sehr. Beide funktionieren mit einer Heizspirale, einem Mundstück und der passenden Flüssigkeit. Sowohl bei der E-Zigarette, als auch bei der E-Shisha wird Liquid verdampft und anschließend inhaliert. Meistens enthalten beide Varianten zudem Nikotin. Nutzer: innen können hierbei zwischen verschiedenen Stärken wählen und somit selbst bestimmen, wie viel Nikotin sie aufnehmen möchten. Gleichzeitig gibt es zwischen den beiden Varianten aber auch gravierende Unterschiede:


  • Eine „Wegwerf”-Shisha reicht meistens lediglich für 400 bis 800 Züge. Sie ist also im weiteren Sinne ein „Einweg”-Produkt und hat keinen aufladbaren Akku. Dafür kostet eine solche E-Shisha wesentlich weniger als eine E-Zigarette.

  • Eine E-Shisha eignet sich gleichermaßen für Anfänger und Profis. Da sie sehr einfach zu handhaben ist, benötigen Konsument: innen kein spezielles, technisches Wissen, um mit einer E-Shisha klarzukommen.

  • Im Gegensatz zu einer E-Zigarette ist eine Einweg-Shisha sofort einsatzbereit. Sie muss vorher nicht befüllt und geladen werden. Es reicht aus, sie einfach durch Anziehen zu aktivieren und sofort loszudampfen.


Für wen sich Wegwerf-Shishas eignen

Eine Wegwerf-Shisha aus dem Angebot von paradise-shisha.de wird nach einigen Hundert Zügen entsorgt. Anders als bei einer E-Zigarette kommen somit vordergründig Konsument: innen auf ihre Kosten, die gelegentlich dampfen. Auch für Anfänger, die gerne unterschiedliche Geschmacksrichtungen ausprobieren wollen oder ein leicht zu handhabendes Produkt suchen, sind E-Shishas besser geeignet. Außerdem kann sich eine Wegwerf-Shisha für Menschen, die gerne und viel unterwegs sind, aufgrund ihres schlanken Designs als die bessere Wahl erweisen.

Wegwerf-Shishas und ihre gesundheitlichen Auswirkungen

Hinsichtlich der gesundheitlichen Auswirkungen von Wegwerf-Shishas gibt es unterschiedliche Meinungen. Einerseits steht fest, dass diese E-Shishas im Vergleich zum herkömmlichen Glimmstängel die „bessere” Alternative sind. Denn anders als bei einer normalen Zigarette entstehen weniger schädliche “Abfallprodukte” beim Verdampfen. Somit lässt sich davon ausgehen, dass E-Zigaretten weniger gesundheitsschädlich sind als gewöhnliche Glimmstängel und daher oftmals genutzt werden, um langsam gänzlich mit dem Rauchen aufzuhören.

Dennoch sollten Konsument:innen die gesundheitlichen Auswirkungen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Laut Gesundheitsexperten gibt es viele gute Gründe, um komplett rauch- und dampffrei zu werden: Man verringert das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, verbessert den Geschmacks- und Geruchssinn und tut auch der Umwelt (und den Mitmenschen!) einen Gefallen. Zudem sparen Nichtraucher im Vergleich zu Rauchern viel Geld. Je nach Verbrauch sogar mehrere Tausend Euro jährlich.

Wegwerf-Shishas und ihre unterschiedlichen Geschmacksrichtungen

Hinsichtlich des Geschmackserlebnisses stehen Einweg-Shishas den „klassischen Wasserpfeifen" in nichts nach. Fruchtige Aromen sind quasi ein Dauerbrenner und eignen sich für alle, die gerne Melone, Erdbeere, Mango oder ähnliche Geschmackssorten genießen. Auch ungewöhnliche Sorten wie Energy, Kaugummi, Toffee oder Kaffee sind inzwischen als Wegwerf-Shishas erhältlich. Je nach Vorliebe können die Geschmacksrichtungen sogar ganz nikotinfrei genossen werden.

Worauf man beim Kauf einer Wegwerf-Shisha achten sollte

Wer mit einer Wegwerf-Shisha bequem und unkompliziert dampfen möchte, sollte ein modernes Gerät erwerben. Bestenfalls ist dieses mit einer Art Unterdruckmechanismus ausgestattet, sodass ein leichtes Anziehen reicht, um den Dampf zu inhalieren. Alternativ finden sich auch Geräte, bei denen ein Knopf zur Aktivierung gedrückt werden muss. Auch die Akkuleistung sollte akzeptabel sein. Da Einweg-Shishas lediglich für 600 bis 800 Züge reichen, sollte ihre Akkuleistung bei mindestens 60 bis 90 Minuten liegen, um ein entspanntes Dampfen zu ermöglichen.