Werden E-Bikes in den nächsten Jahren noch beliebter in Deutschland?

vor 3 Monaten in Service, Anzeige
E Bike Elektro Service Pixabay com
Foto: pixabay.com

E-Bikes finden sich mittlerweile an jeder Ecke: Sie gehören zum Gesamtbild und stellen in unserer heutigen Zeit keine Besonderheit mehr dar. Wo die elektrisch angetriebenen Gefährte bis vor einigen Jahren noch gebrechlichen Senioren vorbehalten waren, erfreuen sich heute auch sportliche Fahrer an deren Vorteilen. Doch wie sieht dies in Zukunft aus? Bleibt der E-Bike-Hype bestehen oder wird das elektrische Fahrrad bald von einem neuen Trend abgelöst?

Warum sind E-Bikes so beliebt?

E-Bikes erfahren im Moment einen großen Hype. In Deutschland und auch im Rest Europas entwickeln sie sich langsam zu einer beliebten Fortbewegungsmethode. Menschen nutzen E-Bikes sowohl in der Stadt, als auch für Überlandfahrten. Sie machen das Radfahren für jeden möglich, auch für nicht so sportliche Personen. Fitte Personen wiederum können damit problemlos längere Strecken zurücklegen. Und auch Städte und Gemeinden setzen sich immer mehr dafür ein, dass das Radfahren im Allgemeinen sicherer und angenehmer wird.

Zudem gilt das E-Bike als nachhaltiges und umweltfreundliches Fortbewegungsmittel – besonders wenn man davon ausgeht, dass es als Alternative zum Auto genutzt wird. Laut einer Studie des japanischen Unternehmens SHIMANO in ganz Europa ist es tatsächlich so, dass die deutschen Befragten das E-Bike vor allem als Alternative für den Weg zur Arbeit schätzen. 35 % geben zudem an, dass sie gerne das E-Bike nutzen, um fit zu bleiben und mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Darauf sollten E-Bike Besitzer achten

Bei E-Bikes handelt es sich um kostbare und teils teure Sportgeräte. Aus dem Grund liegt es im Interesse der Besitzer, den elektrischen Fahrrädern zu einer möglichst langen Lebenszeit zu verhelfen. Das funktioniert einerseits mithilfe der richtigen Pflege. Dabei sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass es sich bei einem E-Bike um ein elektrisches Gerät handelt. Das Innenleben sollte kein Wasser abbekommen, weshalb sich Hochdruckreiniger nicht für die Reinigung eignen.

Je nach Art des E-Bikes brauchen diese außerdem eine bestimmte Versicherung. Ob Sie eine extra EBike Versicherung benötigen, kommt ganz darauf an. In manchen Fällen kommt eine Hausratsversicherung dafür in Frage. Besonders ein Anti-Diebstahl-Paket kann sich lohnen – dabei sollte das Fahrrad zu jeder Zeit im Falle eines kompletten Diebstahls versichert sein. Noch besser ist es, wenn auch sogenannte Teil-Diebstähle abgedeckt werden: Das ist etwa der Fall, wenn lediglich die Batterie entwendet wird, nicht aber das komplette Fahrrad.

Neue Trends im E-Bike Sektor

Die meisten Modelle, die wir gemeinhin als E-Bikes bezeichnen, sind eigentlich sogenannte Pedelecs. Das steht für „Pedal Electric Cycle“ und bedeutet, dass das Bike nur läuft, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Der elektrische Motor dient als Unterstützung, funktioniert aber nicht ohne selbst zu treten. Die maximale Geschwindigkeit ist dabei 25 km/h, weshalb diese Gefährte auch als ganz normale Fahrräder durchgehen. Neben dem typischen Pedelec E-Bike gibt es jedoch noch einige weitere Arten, die vielleicht bald stark in Mode kommen könnten:

Lasten-E-Bikes

Die sogenannten Cargobikes werden neuerdings sowohl für Privatpersonen als auch für Betriebe interessant. Lieferdienste beispielsweise sind damit in der Stadt oft schneller unterwegs, als mit Lieferautos oder Trucks. Privatpersonen können damit ihren Wocheneinkauf erledigen oder sogar die Kinder in den Kindergarten bringen.

Trekking- und Mountain-E-Bikes

Citybikes zählen bis jetzt zu den am meisten genutzten E-Bikes. Dabei gibt es daneben auch noch andere Arten von elektrischen Fahrrädern. Trekking- und Mountainbikes sind perfekt geeignet für ein Workout draußen. Das Tolle daran: Auch Menschen, die nicht regelmäßig mit ihrem Fahrrad auf Berge fahren, können so die Natur genießen und Trails erkunden. Trekking-E-Bikes werden an manchen Stellen auch als SUV-E-Bikes bezeichnet. Sie eignen sich für das Fahren in der Natur und haben gleichzeitig alles, was es für den Stadtverkehr benötigt.

Wie geht es mit dem E-Bike Boom weiter?

Jedes Jahr untersucht der Zweirad-Industrie-Verband den deutschen Fahrradmarkt. Die Ergebnisse aus dem Jahr 2021 lassen vermuten, dass der E-Bike Trend sich wahrscheinlich auch in der Zukunft weiter festigen wird. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Verkauf von Pedelecs in Deutschland im ersten Halbjahr 2021 um über 9 % auf 1,20 Millionen angestiegen. Der Verband gibt zudem an, dass die Nachfrage das Angebot übersteigt.

Ein Faktor, der Menschen vom Kauf eines E-Bikes abhält, ist deren teils hoher Preis. Der richtige Kaufzeitpunkt ist hier der Schlüssel: In den Frühlings- und Herbstmonaten gibt es in der Regel gute Angebote. E-Bikes sind in dieser Zeit günstiger zu bekommen, als im Sommer. Manche herkömmlichen Fahrräder können auch aufgerüstet und mit einem Elektromotor versehen werden – leider ist dies jedoch nicht mit jedem Modell möglich.

Die Beliebtheit von E-Bikes hat sich über die Jahre immer weiter gesteigert. Und es deuten alle Anzeichen darauf hin, dass dies auch in den nächsten Jahren so bleiben wird.