Wie finde ich einen Ausbildungsberuf, der zu mir passt?

vor einem Monat in Ausbildungstipps
Ausbildung job ratgeber pixabay
Wie finde ich einen Ausbildungsberuf, der zu mir passt?

Auf dem Weg zu einer Berufsausbildung gibt es so einige Möglichkeiten, wie man erkennt, was einem liegt oder eben auch nicht.

Für gewöhnlich steht in der Schule meist ein Besuch im Berufsinformationszentrum (Biz) der jeweils zuständigen Arbeitsagentur an. In den Mittelschulen ist dies ab der 8. Klasse der Fall, im dortigen M-Zug (Erwerb des Mittleren Abschlusses an der Mittelschule, nahezu gleichwertig zum Realschulabschluss) und den Realschulen eher in den 9. Klassen. Im Biz erklären Berufsberater in kurzen Vorträgen, was es für Ausbildungsmöglichkeiten z. B. in Würzburg und Umgebung so gibt, auch über Weiterbildungs- und Verdienstmöglichkeiten wird hier in einfachen Worten informiert. Anschließend dürfen die Schüler an PCs selbst recherchieren, was für sie beruflich in Frage käme – die Seite planet-beruf.de ist auch für Zuhause ein idealer Anlaufpunkt. Hier werden verschiedene Berufsfelder auch mit kurzen Videos sehr anschaulich erklärt.

An manchen Schulen gibt es zudem so genannte Übergangsmanager. Diese helfen SchülerInnen ab der 8. Klasse bei der Berufsorientierung. Das schließt die Organisation von Praktikumswochen ein, bei denen die Jugendlichen zum ersten Mal in der Berufswelt hineinschnuppern können. ÜbergangsmanagerInnen helfen bei der Praktikumssuche, stellen bei Bedarf den Kontakt zu Betrieben her und besuchen die SchülerInnen auch während der Praktika in den Unternehmen. Sie stehen den SchülerInnen auch beim Bewerbungsschreiben zur Seite. Als Tipp: sollte bei Euch / Ihnen ein/e solche/r ÜbergangsmanagerIn an der Schule beschäftigt sein, nutzt dieses Angebot! Kaum jemand im Schulbetrieb hat mehr Kontakt zur Praxis als sie und weiß auch, was realistisch in Sachen Ausbildungsmöglichkeiten für die jeweilige Schulform ist!

Die Schulen selbst bieten sehr oft Berufsinformationstage, manchmal sogar richtige kleine Messen an, die auf die jeweilige Schule passgenau zugeschnitten sind. Unternehmen aus der Umgebung stellen sich und die dort angebotenen Ausbildungsplatzangebote vor. In zwangloser Atmosphäre können die SchülerInnen dort erfahren und erfragen, wie es sich in einem angestrebten Ausbildungsberuf mit vermittelten Inhalten, Verdienst und Weiterbildungsmöglichkeiten verhält. Viele Firmen kommen auch direkt in die Schulklassen und zeigen sich in kurzweiligen Vorträgen. Auch die IHK bietet mit ihrer Initiative „Ausbildungsscouts“ an, dass Ausbildungsscouts in die Schulen kommen und dort über ihren Praxisalltag berichten.

Ein ganz wichtiger Event in Würzburg in Sachen Ausbildungsplatzsuche und Berufsorientierung für SchülerInnen ist der große Berufsinformationstag (BIT) der Wirtschaftsjunioren Würzburg in der sOliver-Arena. Bei keiner anderen Veranstaltung in der Region gibt es so viele Möglichkeiten für wirklich jede Schulform, sich über alles im Bereich Berufsausbildung zu informieren. Angepeilt ist der BIT 2021 für Samstag, den 10. Juli – vorbehaltlich der dann herrschenden Corona-Situation.

Bei all diesen Möglichkeiten kann man sich dann übrigens auch ein Praktikum sichern. Dazu aber mehr in der nächsten Folge: „Wie komme ich an ein Praktikum – und was erwartet mich dort?“