Wohnen in München: Für Studenten kaum bezahlbar

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
Munich 1480745 1920
pixabay.com

Bei den Mietwohnungen ist München das teuerste Pflaster Deutschlands. Studenten trifft es besonders hart: Sie können sich das Wohnen in München kaum leisten, wie eine Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigt. Aber es gibt günstigere Alternativen zur bayerischen Landeshauptstadt.

Größte Ausgabe für die Miete

Laut Aussagen des DSW bleibt die Miete der größte Kostenfaktor für Studenten – und er steigt an. Dabei haben die Studierenden heute mehr Geld zur Verfügung als vor einigen Jahren: Die Erhebungen des DSW zeigen, dass es im Jahr 2012 noch 842 Euro per Monat waren – aktuell hat ein Student im Durchschnitt 918 Euro zur Verfügung. Das Mehr an Euros wird aber oft von den steigenden Mieten verschlungen.
Auch die Bafög-Wohnkostenpauschale hilft da nur wenig: Die 250 Euro reichen bei Weitem nicht aus, um eine monatliche Miete zu decken. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft kostet in Deutschland im Schnitt 353 Euro, wie eine Studie des Moses-Mendelssohn-Instituts in Zusammenarbeit mit einem Immobilienportal zeigt.

Wohnen in Bayreuth: Deutlich günstiger als in München

Besonders teuer ist das Wohnen für Studenten in München, wie eine weitere Studie belegt. Demnach beträgt dort der Quadratmeterpreis bei Singlewohnungen stolze 21,50 Euro, bei WG-Zimmern sind es noch 15,80 Euro.
Die Studie zeigt aber auch, dass es sich in anderen Städten im Süden Deutschlands deutlich günstiger wohnen und somit studieren lässt: So ist das Wohnungsangebot in Bayreuth für Studenten viel attraktiver als in München – zumindest was bezahlbaren Wohnraum angeht. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Singlewohnungen beträgt in Bayreuth lediglich 11 Euro, für WG-Zimmer sind es sogar nur 7,20 Euro. Die 1972 gegründete Universität Bayreuth bietet übrigens 171 Studienfächer, darunter 84 Bachelor- und 74 Master-Studiengänge.

Auch in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart ist das Wohnen günstiger als in München: In der sechstgrößten Metropole der Bundesrepublik kostet eine Studentenwohnung pro Quadratmeter 14,40 Euro, ein WG-Zimmer schlägt mit 10 Euro je Quadratmeterzu Buche.

Bildcredit: CC0 Creative Commons, pixabay.com