Worauf kommt es bei der Wahl eines guten DSL-Anbieters an?

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
Dsl cable 1247470 960 720
pixabay.com

Wer auf der Suche nach einem geeigneten DSL-Anbieter ist, kann schnell den Überblick verlieren, denn die genauen Konditionen der einzelnen Verträge sind insbesondere für Laien nur schwer miteinander zu vergleichen. Zudem werden Verbrauchern oft Verträge angeboten, die nicht unbedingt nötig sind. Die Konkurrenz auf dem Markt ist groß und so buhlen die verschiedenen DSL-Anbieter um die Gunst der Verbraucher. Discounter, Internetanbieter oder Netzbetreiber? Was sollte bei der Auswahl eines geeigneten Anbieters beachtet werden?

Bewertungskriterien

Um die monatlichen Kosten überhaupt beurteilen zu können, ist es notwendig diverse Begriffe zu kennen, um sich anhand derer orientieren zu können. Folgende Begriffe sollten dabei verstanden werden:

Bandbreite

Die Bandbreite ist maßgeblich für die Geschwindigkeit verantwortlich. Allgemein meint man mit dem Begriff die Übertragungsgeschwindigkeit. Insbesondere dann, wenn Filme oder Musik über das Internet gestreamt werden sollen, wenn komplexe Spiele online gespielt werden oder es wichtig ist schnelle Download- oder Upload-Geschwindigkeiten zu nutzen, kommt es auf eine hohe Bandbreite an. Wer das Internet nur selten nutzt und hauptsächlich auf Textinhalt zugreift, der benötigt nicht zwangsläufig eine hohe Bandbreite und kann hier unter Umständen sparen. In diesem Zusammenhang spielen die maximalen Download- und Upload-Geschwindigkeiten eine Rolle.

Ausfallsicherheit

Die Zuverlässigkeit der Internetverbindung ist ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl eines DSL-Anbieters. Wenn man nicht auf das Internet zugreifen kann oder permanente Störungen vorliegen, ist dies immer eine sehr ärgerliche Angelegenheit. Zwar kann es immer zu Ausfällen kommen, es gibt jedoch Anbieter die ihren Kunden in diesem Punkt mehr und andere, die es ihnen weniger schwer machen.

Inklusivhardware

Für den Zugang zum Internet wird in den meisten Fällen ein Router benötigt. Dieser wird von manchen Anbietern kostenlos zur Verfügung gestellt, andere verlangen für die Bereitstellung eine monatliche Miete oder gar den Kauf des Geräts. Je nach Modell und persönlichen Bedürfnissen sollte man diesen Aspekt nicht außen vorlassen. Auch Kosten für Zusatzgeräte für den Internetempfang am Fernseher oder Ähnliches können Argumente für oder gegen den ein oder anderen Anbieter sein.

Mindestlaufzeit

Bei der Vertragslaufzeit unterscheiden sich die Anbieter stark voneinander. Während manche Anbieter gar keine Mindestlaufzeit vertraglich festhalten, binden andere ihre Kunden bis zu 24 Monate an den Vertrag. Je nachdem wie flexibel man ist, sollte man bedenken, dass es unter Umständen nicht einfach ist, einen bestehenden Vertrag auf eine andere Adresse (bei einem Umzug) umzuschreiben. Verträge ohne Mindestlaufzeit sind in der Regel teurer.

Zusatzfeatures

Zusatzfeatures wie etwa die Bereitstellung eines Festnetzanschlusses, spezielle TV-Angebote oder Cloud-Speicher machen die Verträge zusätzlich teuer. Wer darauf verzichten kann, sollte sich an anderen Anbietern orientieren.

Preis- und Tarifmodell

Je nachdem ob man ein Wenig-, Normal-, oder Intensivnutzer ist, kommen unterschiedliche Anbieter und Tarifmodelle infrage. Günstige Verträge sind in der Regel eingeschränkt in der Bandbreite oder nur in bestimmten Regionen verfügbar. Kostenlose Vergleichsrechner ermöglichen eine einfache Orientierung innerhalb der verschiedenen Preismodelle. Folgender Link führt beispielsweise zu einem guten Gesamtüberblick verschiedener DSL-Anbieter.

Beratung und Support

Zu guter Letzt darf man nicht vergessen, dass guter Service meist nicht kostenlos ist. Bei Unternehmen, die besonders günstige DSL-Verträge anbieten wird, oft an Beratung und Support gespart. Wer Internet-affin ist, kann durchaus darauf verzichten, doch gerade bei unerfahrenen Internetnutzern kann eine Kostenlose telefonische Beratung sehr sinnvoll sein, wenn es zu Problemen kommt. Der bestmögliche DSL-Anbieter ist der, der den eigenen Ansprüchen zu den geringsten Kosten gerecht werden kann.