Ein neues iPhone kommt auf den Markt – die Markteinführungspreise waren in der Vergangenheit schon immer recht hoch. Ganz klar: Die Fans der ersten Stunde wollen das Gerät sofort haben und sind bereit mehr zu zahlen. Erfahrungsgemäß fallen die Preise mit der Zeit um ein Vielfaches. Wie weit könnten die Preise für das neue iPhone 12 in den nächsten Monaten purzeln?

Technik, Design, offizieller Marktstart: Alles ein Geheimnis!

Wie immer hält sich Apple auch in diesem Jahr bedeckt. Wir wissen einfach nicht, wann das iPhone 12 auf den Markt kommt. Vermutlich wird das im Oktober sein. Gerüchten zufolge soll das iPhone 12 in einem neuen Design und diesmal auch in Blau daherkommen. Die günstigeren iPhone 12 Modelle werden vermutlich mit OLED-Displays ausgerüstet, sodass auch sie kontraststark sind. Andere Gerüchte besagen, dass die Kameras der neuen iPhones 12 mit einer 3D-Linse bestückt sind, die AR-Anwendungen ermöglichen. Und natürlich bietet die Pro-Variante des iPhone 12 den neuen 5G-Standard.

Wie könnten die Preise ausfallen?

Laut ComputerBild wird das iPhone 12 mit 5,4 Zoll vermutlich bei 709 Euro liegen. Das iPhone 12 Max mit 6,1 Zoll soll voraussichtlich 799 Euro kosten. Bei dem iPhone 12 Pro, ebenfalls 6,1 Zoll, muss dagegen mit 1.149 Euro gerechnet werden und die 6,7 Zoll Version des iPhone 12 Pro Max soll bei 1.249 Euro liegen. Das sind die Preise, die ComputerBild für die Geräte mit 128 GB Speicher vermutet. Die Geräte mit 256 GB Speicher werden voraussichtlich jeweils 100 Euro mehr kosten. Sollte das iPhone 12 Pro Max tatsächlich mit 512 GB Speicher auf den Markt kommen, dürfte es etwa 200 Euro mehr kosten. Damit läge das kostenintensivste Modell bei 1.649 Euro.

Entwicklung im Laufe der nächsten Monate

Analysen haben ergeben, dass der Preis des iPhone 12 schon nach zwei Monaten um etwa 10 Prozent sinken sollte. Für das iPhone 12 Pro und das iPhone 12 Pro Max sollte der Preis nach drei Monaten schon um je 12 Prozent unter dem Preis bei Markteinführung liegen.


(Quelle: idealo.de)

Wer sich etwa ein halbes Jahr gedulden kann, wird bei den Pro-Varianten jeweils 18 Prozent weniger zahlen. Und der Preis für das iPhone 12 Pro Max sollte nach elf Monaten um stolze 24 Prozent sinken! Wichtig zu wissen: Die Preise sinken nicht gleichmäßig. Erfahrungsgemäß werden sie zwischenzeitlich immer mal wieder stagnieren oder sogar kurz steigen.

Wie kommen die Prognosen zustande?

Um die Preisentwicklung beim iPhone 12 ungefähr voraussagen zu können, wurden die Entwicklungen der Preise des iPhones 8, des iPhones XR und des iPhones 11 analysiert. Tendenziell bewegten sich die Preise bei den verschiedenen Geräten nach der Markteinführung gleich – und das wird auch für das iPhone 12 erwartet. Das bedeutet konkret, dass das iPhone 12 Pro nach sechs Monaten schon unter die 1.000 Euro Marke fallen könnte. Und nach elf Monaten ist es voraussichtlich für 880 Euro erhältlich. Die Preisentwicklung wird nicht nur das iPhone 12 betreffen: Auch das iPhone 11 wird in den nächsten Monaten stark im Preis fallen. Möglicherweise ist das iPhone 11 Pro im Januar schon für knapp mehr als 600 Euro erhältlich.

Perfektion im Haushalt schaffen als Ausdruck des menschlichen Pandemie-Verhaltens
pixabay.com
20.04.2021 - 9.38 Uhr

Perfektion im Haushalt schaffen als Ausdruck des menschlichen Pandemie-Verhaltens

Das Jahr 2020 bzw. der Beginn des Jahres 2021 gelten bereits heute als legendär. In ...

CBD Öl für die Gesundheit von Mensch und Tier
pixabay.com
20.04.2021 - 9.32 Uhr

CBD Öl für die Gesundheit von Mensch und Tier

CBD Öl wird heute gerne für Tiere und Menschen eingesetzt, um bestimmte Symptome und Schmerzen ...

Welche Auswirkungen hat stundenlanges Gaming auf unseren Alltag?
Bild: pixabay.com
16.04.2021 - 15.21 Uhr

Welche Auswirkungen hat stundenlanges Gaming auf unseren Alltag?

Sie arbeiten im Büro, schauen gerne lange Fernsehen oder vergessen die Zeit beim Scrollen durch ...

Würzburg: Der Maibaum in der Stadt wird aufgestellt
Foto: pixabay.com
22.04.21 - 06:30 Uhr

Würzburg: Der Maibaum in der Stadt wird aufgestellt

Die meisten Gemeinden in Bayern stellen ihren Maibaum erst Ende nächster Woche - am ersten Mai - auf. In der Würzburger Innenstadt wird er aber schon ...

Mainfranken: Erste Stadt überschreitet Inzidenz von 200
Foto: Funkhaus Würzburg
22.04.21 - 06:03 Uhr

Mainfranken: Erste Stadt überschreitet Inzidenz von 200

Die erste Stadt in Mainfranken hat die Sieben-Tage-Inzidenz von 200 überschritten. Schweinfurt liegt laut dem Robert-Koch-Institut am Donnerstagmorgen...

Mainfranken: IHK kritisiert Beschluss zur Bundesnotbremse
Symbolbild: pixabay.com
22.04.21 - 05:30 Uhr

Mainfranken: IHK kritisiert Beschluss zur Bundesnotbremse

Am Mittwoch hat der Bundestag grünes Licht gegeben, am Donnerstag soll der Bundesrat noch zustimmen - dann gibt es die sogenannte Bundes-Notbremse. Si...