Wer einen Ausflug nach Würzburg plant oder beruflich unterwegs ist, kann sich die Fülle an Sehenswürdigkeiten anschauen und etwas Spannendes für sich entdecken.

Die stummen Geschichtenerzähler

Jeder Stadt hat ihre eigene Geschichte, Geheimnisse und etwas Besonderes, was sie im Vergleich zu anderen unterscheidet. Man kann viele Sachen für sich und in sich selbst entdecken, wenn man die Sehenswürdigkeiten anschaut. Es sind nicht bloß Bauten, sondern Zeugen der Geschichte der Menschen.

Deutschland ist reich an vielen Städten, wo man gut die Zeit verbringen kann und die viele verschiedene Sehenswürdigkeiten anbieten. Obwohl die Baustile der Städte sich eher in die gleiche Richtung bewegen, besitzt jede ihre Einzigartigkeit. Wenn man fragt, welche Stadt man in Bayern unbedingt besuchen sollte, fällt vielen Würzburg ein. Es ist kein Wunder, dass die Stadt einer der größten Bayerns ist und viele Sehenswürdigkeiten hat.
Die moderne Zeit bietet gute Möglichkeiten, die Stadt mit online Maps zu erkunden, die den Weg zu den gewünschten Zielen zeigen. Falls der Weg zu lange ist und man Spaß beim Warten haben will, kann man auf dem Handy kostenlos spiele spielen ohne anmeldung und download und die Zeit richtig genießen!
H2: Die Würzburger Perlen
Wer sich für den barocken Stil interessiert, sollte sich unbedingt die Würzburger Residenz angucken und sich auf die Atmosphäre des 18. Jhs. einlassen. Der Bau gehört zu dem Weltkulturerbe und beeindruckt die Besucher mit ihrer Pracht. Der Bau der Würzburger Residenz wurde im Jahr 1719 begonnen und dafür wurde Weißstein benutzt. Wenn man reingeht, wird man schon im Treppenhaus von der prachtvollen und bunten Kunst überrascht.

Für die Stadtbesucher, die sich gerne Burgen anschauen, hat Würzburg die legendäre Festung Marienburg, die über hundert Meter über dem Main gebaut wurde. Die atemberaube Aussicht aus der Festung ermöglicht einen reichen Blick auf die Weinberge und man kann die Schönheit des inneren Hofes genießen.

Das kulturelle Erbe Würzburgs

Wer sich gerne Kirchen anschauen möchte, ist in Würzburg genau richtig, da es davon eine ganze Reihe gibt: Vom St. Kilian Dom und der Schönbornkapelle bis zur Marienkapelle und der Wallfahrtkirche. Jede davon erzählt ihre eigene Geschichte und teilen sich eine einzigartige Atmosphäre. Diejenigen, die sich gerne Basiliken anschauen, können den berühmten St. Kilian Dom besuchen, der schon Anfang des 11. Jh.  gebaut wurde. Wer schon müde vom Sightseeing ist und sich ein bisschen entspannen will, kann die Slot Spiele ausprobieren und die Zeit genießen!

Diejenigen, die begeistert von Kunstwerken sind, können das legendäre Mainfränkisches Museum besuchen, welches die größte Sammlung von bayerischen Kunstwerken hat. Man kann hier sowohl Gemälde, als auch Skulpturen anschauen, die in 45 Schauräume aufgeteilt sind. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich die bekanntesten Stücke der Region anzugucken und in die Geschichte einzutauchen.

Wer gerne durch die Städte flaniert, kann Pausen beim Residenzplatz, Kilianplatz oder Marienplatz machen. Die Grünanlagen der Stadt und die zahlreichen Parks, wie z. B. der Ringpark geben den Stadtbewohnern und Besuchern die Möglichkeit, der Natur näher zu sein und die frische Luft zu genießen. Die berühmte Julius-Maximilians-Universität Würzburg hat auch einen botanischen Garten, den man besuchen kann.

Bildquelle: https://pixabay.com

Gezielte Jobsuche im  Internet
Bild: pixabay.com
17.07.2018 - 12.53 Uhr

Gezielte Jobsuche im Internet

Für manche gleicht es einem Lottogewinn, wenn es darum geht, den richtigen Job für sich ...

Die World Series of Poker 2018 – Vor dem Finale
pixabay.com
10.07.2018 - 12.04 Uhr

Die World Series of Poker 2018 – Vor dem Finale

Es gibt wohl auf der ganzen Welt kein Poker-Turnier, welches so viel Aufsehen erregt wie ...

Wohnungssuche in Bamberg
pixabay.com
26.06.2018 - 14.51 Uhr

Wohnungssuche in Bamberg

Wohnen in Bamberg wird immer attraktiver. Die Lage der Stadt ist optimal und gilt als ...