Es sind noch vier Monate bis Weihnachten. Das ist noch sehr viel Zeit? Nicht, wenn Sie planen, die schönsten Geschenke zu überreichen und vielleicht attraktive Weihnachtskarten selbst herstellen wollen. In Nullkommanichts sind die Tage herum und Sie stehen wieder im Stress. Gehen Sie daher mit wachen Augen durch die Welt und nutzen Sie heute schon die Einkaufschancen, die sich bieten.

Im Urlaub gezielt Geschenke besorgen

Gerade die Urlaubszeit ist hervorragend geeignet, Geschenke zu besorgen, an die Sie ansonsten nie wieder herankommen. Denken Sie also nicht nur an die eigenen Mitbringsel und die Kleinigkeit, die Sie der Nachbarin oder Freundin mitbringen wollen, die Ihre Blumen gegossen und sich um den Kater gekümmert hat. Kaufen Sie gleich auch für Weihnachten ein. Ganz nebenbei: Viele Menschen haben in den Wintermonaten Geburtstag, auch dafür eignet sich ein Urlaubseinkauf.

Sicher haben Sie etliche Verwandte und Freunde zu beschenken. Jedes kleine Mitbringsel verringert den späteren weihnachtlichen Einkaufsstress. Sie werden feststellen, dass Sie auf diese Weise schon bestens vorgesorgt haben. Wer eine Flugreise gebucht hat, muss natürlich auf das Übergepäck achten. Auch in einem großen Koffer, der per Bahn transportiert wird, lassen sich schwere oder sperrige Gegenstände nur schlecht oder gar nicht befördern. Aber kleinere Präsente können noch Platz finden. Sie sind zu Weihnachten oft das i-Tüpfelchen auf dem Hauptgeschenk, weil sie etwas Besonderes sind und viel Freude bereiten.

Vielleicht finden Sie ein Marmeladen- oder Kosmetikdöschen, das es nur an Ihrem Zielort gibt. Spezielle Süßigkeiten (die haltbar sein sollten!) und ein schickes Tuch sind ebenfalls gute Ideen. Überhaupt lohnt es sich, Kleidung einzukaufen. Sie wiegt nicht viel, wenn es nicht gerade eine dicke Winterjacke ist. Ein T-Shirt, witzige Unterwäsche, coole Socken oder ein schickes Hemd finden selbst in einem vollen Koffer noch Platz. Solch ein Einkauf lohnt sich, wenn die Produkte in der Heimat nicht oder nur sehr teuer erhältlich sind. Wenn Sie wissen, dass Sie dem Beschenkten damit eine Freude machen, hat sich das Mitbringen schon gelohnt.

Geschenke außerhalb der Saison

Wenn Sie im Urlaub mit dem eigenen Auto unterwegs sind, ist solch ein Einkauf überhaupt kein Problem und es darf auch etwas Größeres oder Schwereres sein. Vielleicht bringen Sie von der Waterkant ein besonderes Bastelset für einen Windjammer mit; finden in Italien Nudeln, die Sie bei uns in keinem Supermarkt erhalten; und kaufen in Frankreich mehr als nur ein Seifenset mit einem ganz speziellen und unübertroffenen Duft. Jedes Land hat seine Besonderheiten und oft laufen wir an Dingen vorbei, die sich wunderbar für den besten Freund oder die Mutter eignen würden. Geschenke abseits des Mainstreams sind immer willkommen, vorausgesetzt die Beschenkten können damit etwas anfangen. Außerdem ist es schön, Präsente zu erhalten, die sich nicht alle um Weihnachten und den Winter drehen. Wer auf die letzte Minute kauft, bekommt oft nur noch Reste oder muss Saisonartikel nehmen. Da ist es doch viel netter, neben der obligatorischen Kerze auch ein Top für den nächsten Sommer oder eine (kleine) Flasche mit ausgefallenem Alkohol zu präsentieren.

Dem weihnachtlichen Stress ausweichen

Denken Sie an original Räucherstäbchen aus dem Orient, an echtes Arganöl aus Marokko, an Heilkreide aus Rügen oder an schwedische Spezialitäten. Natürlich können Sie sich die Sachen auch aus dem Internet bestellen, aber erstens kommen dann höhere Kosten auf Sie zu und zweitens ist ein Onlinekauf nicht dasselbe wie ein Einkauf am Originalschauplatz. Drittens kommen Sie im Urlaub weniger in Stress, als wenn Sie kurz vor Weihnachten alle Geschenke auf einmal besorgen müssen. Immerhin haben vor einigen Jahren elf Prozent der Frauen und zehn Prozent der Männer in einer Umfrage erklärt, dass der bevorstehende Weihnachtsrummel sie schon frühzeitig in Stress versetzt (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/282622/umfrage/umfrage-zum-stress-in-der-weihnachtszeit-nach-geschlecht/). Diese Zahlen dürften sich bis heute kaum geändert beziehungsweise noch erhöht haben, denn insgesamt ist das allgemeine Stresslevel der Menschen eher gestiegen, wie auch die breite Zunahme an Rückenleiden und Burn-outs zeigt.

Schicke Karten gestalten

Wenn Sie nun noch planen, etliche Weihnachtskarten zu den Geschenken zu legen, und dafür gern individuelle Exemplare hätten, dann können Sie als Alternative zum Selberbasteln, was auch viel Zeit und Energie kostet, im entsprechenden Onlineshop, wie Meine Kartenmanufaktur elegante oder witzige Karten bestellen. Sie können sogar einen Freiraum lassen für eigene Einträge. So ergänzen Sie die Karten mit Ihren persönlichen Worten und haben insgesamt dennoch weniger Aufwand, als wenn Sie alles selbst machen oder lange Brieftexte schreiben würden. Auf jeden Fall verschenken Sie bildschöne Karten, wie man sie nicht alle Tage findet.

Weihnachten steht vor der Türe - warum nicht einmal einen Diamanten schenken?
pixabay.com
19.11.2018 - 8.58 Uhr

Weihnachten steht vor der Türe – warum nicht einmal einen Diamanten schenken?

Ein wunderbarer Diamant, der bei jedem Lichteinfall immer wieder aufs Neue funkelt und jeden Betrachter ...

Was beim Essen auswärts wichtig ist
pixabay.com
09.11.2018 - 10.23 Uhr

Was beim Essen auswärts wichtig ist

Wer auswärts essen möchte, hat dafür viele unterschiedliche Möglichkeiten. Ob nun eine schnelle Mahlzeit in ...

Was gehört in eine Abizeitung?
pixabay.com
07.11.2018 - 8.21 Uhr

Was gehört in eine Abizeitung?

Auf der Suche nach Ideen für die Abizeitung werden die Abiturienten meist vor die Frage ...