Auch in Zeiten digitaler Werbung setzen viele Unternehmer noch immer auf den persönlichen Kontakt und präsentieren auf diversen Messen sowohl die eigene Firma als auch viele erzeugte Waren etc. Wer zum ersten Mal als Aussteller auf einer Messe präsent sein möchte, sollte sich im Vorfeld so genau wie möglich informieren und den Messestand akribisch planen.

Nur so können Sie sichergehen, dass auf der Messe alles reibungslos abläuft und Sie sich voll und ganz auf das Verkaufen und Werben konzentrieren können. Wir zeigen Ihnen auf, welche Vorkehrungen Sie vor der nächsten Messe treffen sollten und wo Sie hochwertiges, aber trotzdem preisgünstiges Messezubehör erhalten.

Der eigene Messestand: Mehr ist mehr

Es ist üblich, dass für die Dauer der Verkaufsschau, meist in einer großen Halle, eine kleine Fläche angemietet wird, welche jedes Unternehmen frei gestalten darf. Je nach Konditionen vor Ort kann es manchmal durchaus günstig sein, gleich zwei oder drei kleinere Flächen für den Messestand zu buchen, welche direkt nebeneinanderliegen. So bleibt mehr Platz für Dekoration, Technik und eine ausreichend große Fläche zur Produktpräsentation.

Überlegen Sie sich schon bei der Planung des Messestandes, auf welche Weise Sie sich von der Konkurrenz abheben möchten. Multimediale Angebote werden von Messebesuchern meist begeistert angenommen: Haben Sie die Möglichkeit, einen virtuellen Film abzuspielen? Welches Zubehör benötigen Sie dafür? Für den Zeitraum der Messe lassen sich z. B. VR-Brillen ausleihen, wenn Sie diese regelmäßig einsetzen möchten. Bei entsprechendem Bedarf können aber auch zwei bis drei dieser modernen Anzeigegeräte direkt für die Firma gekauft werden.

Die passende Technik auf dem Messestand

Stellen Sie sicher, dass für all Ihre elektrischen Geräte ausreichend Steckdosen in der Messehalle verfügbar sind. Bei der Anmeldung des Messestandes haben Sie umfangreiche Möglichkeiten, Ihre geplante Technik anzugeben. Soll ein großer Monitor laufen, auf dem Sie Ihr Unternehmen oder einzelne Artikel aus Ihren Produktketten präsentieren, benötigen Sie evtl. zusätzlich eine stabile Wandhalterung.

An Rehgipsplatten, welche auf Messen oft üblich sind, können schwere Fernsehgeräte nicht aufgehängt werden. Ob Sie leise Musik laufen lassen dürfen, an Ihrem Messestand, ist vom Veranstalter abhängig.

Häufig ist eine akustische Beschallung der einzelnen Messestände aber unerwünscht, da der ohnehin hohe Geräuschpegel in der Messehalle sonst unnötig in die Höhe getrieben wird. Mit interaktiven Elementen sorgen Sie dafür, dass sich die Messebesucher gerne auch etwas länger bei Ihnen am Stand aufhalten. Überlegen Sie, mit welchen multimedialen Mitteln Sie Ihre Gäste in den Bann ziehen können und welches Equipment Sie dafür benötigen. Mehrfachsteckdosen dürfen nie ineinandergesteckt werden, da es sonst zu einer gesteigerten Feuergefahr kommt.

Auf den eigenen Messestand aufmerksam machen

Damit Sie gut gefunden werden, können Sie eine Messehostess im Eingangsbereich platzieren, die Flyer mit einem Wegweiser zu Ihrem Messestand verteilt. Auch über die regionale Tagespresse können Sie Ihren Messeauftritt im Vorfeld bewerben und natürlich sollte auch auf Ihrer Internetseite darauf aufmerksam gemacht werden, wo und wann Ihre Waren auf der nächsten Messe live begutachtet werden können. Mit einem Messe-Display sorgen Sie in Ihrem Gang dafür, dass Besucher sofort auf Ihren Stand aufmerksam werden.

Im Internet können Sie das Design selbst auswählen und ganz ohne das Zwischenschalten einer Werbeagentur für die passenden Werbematerialien auf der Messe sorgen: So lässt sich Messezubehör mittels Layout-Editor sogar selbst gestalten. Auch ein Radiospot kann dafür sorgen, dass mehr Menschen auf die Messe kommen, welche genau nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen. Je interessanter Sie Ihre Messewerbung gestalten, umso eher finden Sie Gehör und bleiben im Gedächtnis.

Nur nicht verzetteln: Ordnung und Struktur auf der Messe

Damit es nach einem erfolgreichen Verkaufsgespräch nicht dazu kommt, dass der Kontakt im Sande verläuft, sollten Sie sich eine Form der Datenerfassung und -Ablage einrichten, welche gut für Sie funktioniert. Wenn Sie Kundendaten und persönliche Wünsche auf Papier aufnehmen möchten, könnten beispielsweise verschiedenfarbige Ordner eine Lösung sein.

Besser ist jedoch eine digitale Lösung geeignet, bei der die Messebesucher an einem bereitgestellten Laptop oder Tablet einfach selbst ihre Daten eingeben. Alternativ dazu können aber auch Fragebögen aus Papier genutzt werden, die so erfassten Daten müssten dann allerdings in eine eigens für diesen Zweck erstellte Datenbank eingegeben werden.

Flyer, Sticker und Badges sind gern angenommenes Werbematerial. Es lohnt sich jedoch kaum, jedem vorbeiziehenden Besucher einen Flyer mit den eigenen Produkten in die Hand zu drücken. Warten Sie lieber, bis sich wirklich jemand für Ihre individuellen Angebote interessiert und beginnen Sie erst dann damit, Ihr Werbematerial in großem Umfang an den Mann zu bringen.

ADAC wechseln und Mitgliedschaft ändern
pixabay.com
07.11.2019 - 15.29 Uhr

ADAC wechseln und Mitgliedschaft ändern

Mittlerweile sind viele Menschen im ADAC. Andere wiederum machen sich darüber nicht einmal mehr Gedanken. ...

Maßnahmen zur Einbruchssicherheit
pixabay.com
06.11.2019 - 10.34 Uhr

Maßnahmen zur Einbruchssicherheit

Ein Schock für jeden Betroffenen: Beim Ankommen im eigenen Zuhause stellt man fest, dass jemand ...

Moderne Logistik-Systeme im globalen Transportmanagement
pixabay.com
06.11.2019 - 9.40 Uhr

Moderne Logistik-Systeme im globalen Transportmanagement

Der Welthandel wird durch zahlreiche internationale Abkommen massiv erleichtert. Doch selbst wenn Handelsbarrieren fallen, wird ...