Kammermusik! Festival Würzburg

17.10.2021, 19:00 Uhr in Konzerte

Um der vielseitigen klassischen Kammermusik in Würzburg mehr Raum zu geben, entschlossen sich Theresa Maria Romes und Marie-Thérèse Zahnlecker zur Gründung des KAMMERMUSIK! Festival Würzburg, das erstmals vom 15.-17. Oktober 2021 stattfinden wird. Sie laden ein zu vier abwechslungsreichen Konzerten im Maschinenhaus des Bürgerbräu. Wie in einem Kaleidoskop mischt sich dabei das neunköpfige hochkarätige Ensemble immer wieder neu. Die jungen MusikerInnen präsentieren berühmte Werke ebenso wie spannende Entdeckungen von Komponisten wie Lori Laitman oder Ned Rorem.

Das Konzert Es war einmal eröffnet das KAMMERMUSIK! Festival Würzburg am 15. Oktober mit verschiedenen Märchenvertonungen. Das Publikum darf gespannt sein auf die Uraufführung des Werkes Gesang des Einhorns II für Gesang, Saxophon und Akkordeon von Claus Kühnl. Ebenso stehen Strawinskys Suite aus L´Histoire du Soldat für Violine, Klarinette und Klavier und Robert Schumanns Märchenbilder op.113 für Viola und Klavier auf dem Programm.

Das Konzert am Samstagabend mit dem Titel Erinnern verbindet Samuel Barbers Souvenirs op.28, Bedřich Smetanas Klaviertrio op.15 und Schottische Volksliedbearbeitungen von Joseph Haydn. Das Thema schlägt eine Brücke zum Nachtkonzert, das um 22 Uhr im Dunkeln stattfindet. In besonderer Atmosphäre erklingt Olivier Messiaens Quartett für das Ende der Zeit für Klarinette, Violine, Cello und Klavier – ein Aufruf gegen das Vergessen.

Das Abschlusskonzert Of Rain And Love des Festivalwochenendes am 17. Oktober lockt mit einer Mischung aus Johannes Brahms‘ Regenliedsonate, Liedern von Ned Rorem, Chansons von Kurt Weill, dem Libertango von Astor Piazolla und der Hot Sonata von Erwin Schulhoff.

Die Konzerte beginnen um 19 Uhr, die Abendkasse öffnet um 18:15 Uhr. Das Nachtkonzert beginnt um 22 Uhr, die Abendkasse öffnet um 21:30 Uhr.

Weitere Informationen und Tickets unter www.kammermusik-wuerzburg.de