Sommertheater in Würzburg "Alles Schwindel"

vor 28 Tagen in Freizeit

Die Uraufführung dieser ursprünglich als „Burleske" betitelten Revue-Operette fand 1931 im Theater am Kurfürstendamm statt. In einer aberwitzigen Szenenfolge nimmt Marcellus Schiffer die Verlogenheit der Gesellschaft aufs Korn, und Mischa Spoliansky spiegelt in schwungvollen und eingängigen Songs das Lebensgefühl der Zeit. Für den heutigen Zuschauer ist die Machart des Stückes unter Umständen gewöhnungsbedürftig, weil die verschiedenen Bestandteile nicht so glatt verfugt sind, wie man es von heutigen Musicals gewöhnt ist: Die amüsante, aber durchaus konventionelle Boy-meets-Girl-Geschichte ist angereichert mit grellen Satireeinlagen und derbem Humor, unterbrochen von Chansons, die oft eher assoziativ als logisch an die Handlung anknüpfen, um schließlich durch immer neue halsbrecherische Wendungen das Prinzip der Verwechslungskomödie ad absurdum zu führen, heißt es in der Ankündigung.

Der Komponist Mischa Spoliansky (1898-1985) und der Textdichter Marcellus Schiffer (1892-1932) gehörten zu den führenden Kreativen der Berliner Kabarett-Szene in den 20er und frühen 30er Jahren. Gemeinsam erfanden sie das äußerst erfolgreiche Konzept der Handlungsrevue, welche von vielen als Vorläufer des modernen Musicals angesehen wird.

Karten für dieses musikalische Theater gibt es jederzeit über den Webshop des Theaters Chambinzky (www.chambinzky.com), ab 17:30 Uhr an der Abendkasse vor Ort (Rückermainstraße 2, Telefon: 0157 507 367 50) oder bis um 13 Uhr des betroffenen Spieltages unter 0931 59400 bzw. per Mail an [email protected]