Die intelligenten Smartphones sind für viele Menschen zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens geworden. Alleine in Deutschland waren im Jahr 2019 mehr als 58 Millionen Geräte in Betrieb. Für die Smartphones der bekanntesten Hersteller werden für die neuesten Modelle hohe Preise von 1.000 bis 1.500 Euro aufgerufen. Schäden und Kratzer sind bei diesen Geräten besonders ärgerlich und Reparaturen sind sehr teuer. Zur Vorbeugung von Schäden bieten viele Ausrüster unterschiedliche Möglichkeiten an.

Der Bumper schützt gegen Stürze aus geringer Höhe

Zu den beliebtesten Hüllen für das Smartphone zählt der sogenannte Bumper. Der Bumper vermeidet vor allem Schäden am Gehäuse und an den Rändern des Displays. Die Hülle besteht in aller Regel aus Silikon und bietet bis auf das Display einen Rundumschutz. Je nach Modell befinden sich auf den Seiten verstärkte Knöpfe für die Lautstärkeregelung und den Ein- und Ausschalter. Auf den kurzen Seiten befinden sich oben meist eine Öffnung für den Stecker eines Kopfhörers und auch eine Öffnung zum Einstecken des Ladekabels und der Mikrofone und Lautsprecher. Bei einem Sturz aus einer geringen Höhe sind die Rückseite und die Kanten vor Schäden sehr gut gestützt. Durch den breiten Rand des Bumpers kann das Telefon mit dem Display nach unten abgelegt werden. Es entstehen keine Kratzer auf dem Display, weil das Glas nicht direkt aufliegt. Mehr Informationen zu Handyhüllen finden Sie unter anderem hier.

Das Flip-Case ist ein Rundumschutz für das Smartphone

Fast genauso beliebt wie ein Bumper ist ein stilvoll gestaltetes Flip-Cases. Diese Handytasche lässt sich seitlich wie ein Buch oder nach oben öffnen. Der Deckel schützt das Display und wird üblicherweise mit einem Magnetverschluss gesichert. Das Smartphone selbst ist in eine Hülle aus Kunststoff oder Silikon eingelegt. Alle Schalter für den Betrieb und die Öffnungen für die Anschlüsse sind vorhanden. Günstigere Modelle haben Oberflächen aus strapazierfähigem Kunststoff. Edlere Ausführungen sind auch mit Leder, Kork oder sogar aus Holz erhältlich. Durch den Rundumschutz ist das Smartphone bei Abstürzen optimal geschützt. Ein weiterer Vorteil dieser Flip-Cases sind Steckplätze für Kreditkarten oder ein Fach für Geldscheine.

Folien schützen das Display vor Kratzern und Schäden

Optimiert wird der Schutz durch einen Bumper oder ein Flip-Case mit einer schützenden Folie für das Display des Smartphones. Dabei kann zwischen normalen Kunststofffolien und sogenanntem Gorilla-Glas gewählt werden. Zum Aufbringen der Folie muss das Display des Smartphones sauber, trocken, fett- und staubfrei sein. Die Folie wird einfach mit der Klebefläche nach unten auf das Display gelegt und glatt gestrichen. Mögliche Luftblasen werden entweder mit einem Kunststoffspachtel oder einfach mit der Kante einer Kreditkarte entfernt. Das Display ist danach vor leichteren Kratzern geschützt. Das sogenannte Gorilla-Glas wird fast genauso auf das Display geklebt wie eine Folie aus Kunststoff. Allerdings muss bei diesem Glas genauer gearbeitet werden als bei einer Folie. Das Glas ist starr und die Klebefläche ist stärker. Mit Gorilla-Glas ist das Display auch vor Kratzern geschützt. Zusätzlich wird die Struktur des Glases verstärkt. Ganz gleich ob Bumper, Flip-Case oder Folien ist das Vorbeugen immer günstiger als eine Reparatur.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Grundstücksabgrenzung
pixabay.com
03.12.2020 - 8.13 Uhr

Unterschiedliche Möglichkeiten der Grundstücksabgrenzung

Wer ein Haus besitzt der weiß, dass es immer etwas zu tun gibt. Ob nun ...

Immobilienmakler bei Heid Immobilien
pixabay.com
02.12.2020 - 11.08 Uhr

Immobilienmakler bei Heid Immobilien

Wer sich auf einen professionellen Immobilienmakler verlässt, macht sich das Leben beim Kauf und Verkauf ...

Diese Investitionen für die Zukunft lohnen sich aktuell am meisten
pixabay.com
01.12.2020 - 9.04 Uhr

Diese Investitionen für die Zukunft lohnen sich aktuell am meisten

Wahrscheinlich musste sich jeder einmal von älteren Personen Ratschläge anhören. Man muss vorsorgen, an die ...

Würzburg: Festung wird saniert – Museum für Franken neu eingerichtet
Foto: pixabay.com
03.12.20 - 13:27 Uhr

Würzburg: Festung wird saniert – Museum für Franken neu eingerichtet

Die Festung Marienberg in Würzburg wird generalsaniert. Der Haushaltsausschuss des Landtags hat am Donnerstag die nächsten Schritte dafür festgesetzt....

Würzburg: Hofstraße endlich zur Touristenachse machen?
Foto: Funkhaus Würzburg
03.12.20 - 12:34 Uhr

Würzburg: Hofstraße endlich zur Touristenachse machen?

Die Würzburger Hofstraße soll endlich zur Touristenachse werden. Diese schon ältere Forderung hat die Stadtrats-SPD jetzt erneuert. Sie hat einen ents...

Würzburg: Autos müssen von der Talavera
Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
03.12.20 - 12:16 Uhr

Würzburg: Autos müssen von der Talavera

Die Stadt Würzburg appelliert an Autobesitzer, die auf der Talvera parken. Dort stünden aktuell noch rund 100 Fahrzeuge im eingeschränkten Halteverbot...