Zahlreiche Werbemaßnahmen stehen einem Unternehmen zur Bewerbung der eigenen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Neben dem Internet, welches heute viele Möglichkeit zur Werbung der eigenen Produkte und Dienstleistungen offeriert, gibt es aber immer noch Werbemaßnahmen, die sich abseits der Online Welt offenbaren. Natürlich darf man in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass sich vor allem hinsichtlich der SEO Werbemaßnahmen auch weitere Wahlmöglichkeiten anbieten können. Im Offline Werbemarkt dominieren vor allem Werbeartikel, die man vielleicht am besten aus der Filmbranche her kennt. Begonnen hat dieser Trend streng genommen mit dem Film Star Wars, als sich der Produzent des Films die Rechte für das Merchandising sicherte und letztlich ein Milliardenvermögen damit verdienen konnte.Werbeartikel haben sich aber seither stark verändert. Natürlich war mit der Nutzung solcher Artikel auch eine Rechtestreit verbunden, der die rechtlichen Normen völlig neu geordnet hatte. Man darf natürlich heute nicht so einfach einen Jedi Ritter als Werbeikone verwenden. Dies ist strafbar und wird das Unternehmen hohe Strafzahlungen einbringen.

Was versteht man unter diesen Werbemitteln?

Grundsätzlich sind es Produkte, die mit einem Logo oder Slogan versehen sind und mit geringen oder keinen Kosten vertrieben werden, um für eine Marke, eine Unternehmensidentität oder ein Ereignis zu werben. Solche Produkte, die häufig informell als solche Artikel bezeichnet werden, können auch abseits des Mainstreams genutzt werden. Die meisten Unternehmen vertrauen aber immer noch auf derivative Möglichkeiten der Werbeträger. Nun wählt man statt einem solchen Teil nicht den Jedi Ritter, sondern ein unternehmenseigenes Logo. Mittlerweile hat auch die Politik begriffen, dass mit solchen Werbemaßnahmen Wählerströme umgeleitet werden können.

Was will man damit bewirken?

Man bewirkt damit auch die Möglichkeit, sehr leicht neue Kundenschichten anzulocken. Die Identifikation mit dem Unternehmen gelingt mit einem physischen Präsenz und einem Werbeartikel zum Anfassen ganz einfach viel leichter. Natürlich ist in letzter Konsequenz auch die Motivation gegeben, dass man den Umsatz steigern kann. Man kann diese Werbeartikel dazu nutzen, um das Unternehmen bei der Etablierung ihrer Marke zu helfen. Man verfolgt damit auch das Ziel, den Umsatz zu erhöhen und neue Kontakte zu knüpfen. Wenn Kunden Werbeartikel verwenden, werfen sie einen Blick auf das Logo eines Unternehmens und erinnern sich bei einem späteren Einkauf daran.

Ein Jahr danach: Auswirkungen der Cannabis-Legalisierung in Kanada
15.10.2019 - 14.28 Uhr

Ein Jahr danach: Auswirkungen der Cannabis-Legalisierung in Kanada

Der Umgang mit Cannabis wird in den Ländern dieser Welt höchst unterschiedlich gehandhabt. Während manche ...

Auf den Wegen der Klimawende – Energieeffizienz in Mainfranken
© alex Iby unsplash
16.09.2019 - 12.54 Uhr

Auf den Wegen der Klimawende – Energieeffizienz in Mainfranken

Der Landkreis Würzburg hat sich bereits seit längerem dem Klimaschutz verschrieben, hierfür sprechen auch die ...

Offline Marketing nach „Oldschool“ Art
pixabay.com
03.09.2019 - 14.24 Uhr

Offline Marketing nach „Oldschool“ Art

In Zeiten des modernen Marketings mithilfe von Internettechniken vergessen wir schon manchmal die Bedeutung von ...