Der Monopoly-Prozess vor dem Amtsgericht in Kitzingen ist zu Ende. Der 24-Jährige muss eine Geldstrafe von 3.600 Euro zahlen – wegen Missbrauchs von Notrufen. Er hatte vergangenen Sommer nach einer Partie Monopoly mit Freunden bei der Polizei angerufen, weil er sich betrogen gefühlt hatte. Der Mann war zu dem Zeitpunkt aber auf Bewährung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.



<< Zurück zur Übersicht