Das Krebszentrum am Uniklinikum Würzburg soll auch künftig eine interdisziplinäre Versorgung auf höchstem Niveau sichern. Die Deutsche Krebshilfe stellt deshalb weitere drei Millionen Euro für das CCC Mainfranken zur Verfügung. Es geht dabei um die Weiterentwicklung der Forschung und Medizin. In den onkologischen Spitzenzentren haben Patienten eine zentrale Anlaufstelle für eine umfassende Therapie – inklusive psychosozialer Betreuung.



<< Zurück zur Übersicht