Forscher der Uniklinik Würzburg haben jetzt herausgefunden, dass ein schwaches Herz die Gehirnfunktion beeinträchtigt. Dafür führen sie seit 2011 eine Beobachtungsstudie mit rund 150 Patienten mit einer Herzschwäche durch. Sie sind schlechter bei Reaktionszeiten sowie bei Gedächtnisleistungen. Das führt wiederum dazu, dass sich die Krankheit weiter verschlechtert, z.B. weil die Medikamenteneinnahmen vergessen werden. Die Studie zeigt, dass Patienten mit Herzschwäche noch intensiver betreut werden müssen.



<< Zurück zur Übersicht