Sie wollen eine weitere Waldrodung bei Thüngersheim stoppen: Mitglieder des BUND Naturschutz übergeben am Dienstagnachmittag mehr als 1.300 Unterschriften an die Regierung von Unterfranken. Die Umweltschützer fordern sie damit auf, zu prüfen, ob seltene Arten in dem Areal gefährdet werden – zumal es an ein Schutzgebiet grenzt. Hintergrund ist, dass die Firma Benkert ihren Steinbruch erweitern will. Dafür wurden schon rund sechs Hektar gerodet. Insgesamt geht es um eine Fläche von geschätzten 30 Hektar Wald, die gerodet werden soll. Drei Abschnitte sind dafür geplant.



<< Zurück zur Übersicht