Der Grund für die häufigen Ampelausfälle am Mittleren Ring in Würzburg ist gefunden. Laut WVV war für die erste Störung an der Signalanlage an der Kreuzung zur B19 ein defektes Leuchtmittel verantwortlich. Die beiden darauffolgenden Ausfälle sind offenbar auf Feuchtigkeit in der Signalanlage zurückzuführen. Nachdem die Ampel nochmals überprüft wurde, läuft sie jedoch wieder stabil, so die WVV. Die drei 15-minütigen Ausfälle hatten im Oktober für heftige Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt.



<< Zurück zur Übersicht