Eine Weihnachtsbaum-Plantage im Spessart steht unter Pestizid-Verdacht. Am Dienstag sind die Betriebsräume einer Plantage durchsucht worden. Welcher Anbau betroffen ist, wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Die Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht nach, dass dort das seit 15 Jahren verbotene Insektenschutzmittel Parathion oder auch E605 verwendet wurde. Es verunreinigt den Boden. Die Ermittlungen hatte der Bund Naturschutz ins Rollen gebracht. Er hatte Weihnachtsbäume in Baumärkten untersucht. An 13 von 17 wurden Pestizid-Rückstände gefunden. Ein Baumarkt in Gemünden hatte daraufhin Christbäume aus dem Sortiment genommen.



<< Zurück zur Übersicht