Wer zahlt für die vorübergehende Unterbringung von 78 Hundewelpen im Tierheim Schweinfurt? Das Verwaltungsgericht Würzburg hat nun das Landratsamt Schweinfurt zur Zahlung von rund 20-tausend Euro verurteilt. Die Tiere wurden vor 5 Jahren bei einer Verkehrskontrolle auf der A70 beschlagnahmt. Sie kamen aus Tschechien, eingepfercht in Plastikboxen, ungeimpft und in schlechtem Zustand. Das Landratsamt ordnete daraufhin die Unterbringung im Tierheim an. Die Kosten dafür sollte das Tierheim allerdings vom Eigentümer in Tschechien holen.



<< Zurück zur Übersicht