Nach den Schüssen am Würzburger Kulturspeicher gibt es neue Erkenntnisse. Der Polizist hat insgesamt drei Schüsse aus seiner Waffe abgegeben, darunter einen Warnschuss und einen Treffer. Der 42-jährige Verdächtige wurde dadurch schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er soll mit einem Messer bewaffnet zunächst Autos zerkratzt und dann auf den Polizisten zugegangen sein. Der 42-Jährige ist noch im Krankenhaus. Die Ermittlungen werden sich voraussichtlich noch Monate hinziehen.



<< Zurück zur Übersicht