Die Ermittlungen zum Steinewerfer an der B26 bei Karlstadt nehmen Fahrt auf. Ein Unbekannter hatte am Sonntagabend an der Bundesstraße vorbeifahrende Autos und einen Rettungswagen mit Steinen beworfen. Jetzt geht die Polizei neuen Hinweisen nach. Ein Zeuge hatte in der Woche zuvor nachts zweimal eine auffällige Person am Fahrbahnrand der B26 beobachtet. Diese könnte in Zusammenhang mit der Tat stehen. Bei dem Täter soll es sich um einen Jugendlichen mit Sturmmaske gehandelt haben.



<< Zurück zur Übersicht