Eine Schlägerei vor der Posthalle in Würzburg hat für zwei Männer ein juristisches Nachspiel. Die beiden 28- und 29-jährigen Angeklagten sollen Anfang April bei einer Gay Disco von der Security vom Platz verwiesen worden sein. Laut Anklage stach der Ältere daraufhin mit einer abgeschlagenen Flasche dem Security Mann ins Gesicht. Der Jüngere schnappte sich eine Eisenstange und schlug auf den Kopf des zu Boden gegangenen Mannes ein. Glücklicherweise konnte der Security-Mann seinen Kopf mit den Armen schützen. Er erlitt Schnittverletzungen und Prellungen. Die beiden Angreifer müssen sich am Donnerstag vor dem Amtsgericht Würzburg wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

<< Zurück zur Übersicht