Ein Dieselfahrverbot in Würzburg würde die Luft verschlechtern – so sieht es Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Hintergrund ist die angekündigte Klage der Deutschen Umwelthilfe. Sollte die ein Fahrverbot auf einzelnen Straßen erwirken, würden sich Fahrtstrecken verlängern und damit die Luftbelastung erhöhen. Sollte zum Beispiel der Stadtring Nord für Diesel gesperrt werden, würden diese Autos durch die Innenstadt ausweichen. Außerdem unternehme die Stadt schon viel für eine bessere Luftqualität. Die Umsetzung des Green-City-Plans läuft. So werden zum Beispiel Radwege ausgebaut und Busse mit Filtern ausgestattet.
<< Zurück zur Übersicht