Bischof Franz Jung sagt der Energieverschwendung im Bistum Würzburg den Kampf an. So sollen von allen kirchlichen Gebäuden sämtliche Energiedaten gesammelt werden. Dazu gehören neben Infos zu Heizungen auch die Rechnungen der letzten drei Jahre. Ein Institut wertet dann alles aus. Die Diözese will herausfinden, ob Bequemlichkeit oder Sparsamkeit an der falschen Stelle möglicherweise zu hohem Energieverbrauch führen. Das Bistum hatte 2018 ein millionenschweres Minus verzeichnet und deswegen einen strikten Sparkurs angekündigt. Mitarbeiter sollen aber nach jetzigem Stand nicht entlassen werden.
<< Zurück zur Übersicht