Im Prozess um das eingestürzte Haus in Himmelstadt schweigt der Angeklagte. Das ließ der 24-Jährige über seine Anwältin ausrichten. Die Tat räumte er aber ein. Sein Bruder und die Eltern wollen von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen. Mit 16 Litern Benzin im Keller soll er eine schwere Verpuffung ausgelöst haben – das Haus stürzte in weiten Teilen ein. Seine Familie wurde verletzt. Im Prozess geht es um eine Unterbringung in einer Psychiatrie. Der Mann ist paranoid schizophren.
<< Zurück zur Übersicht