Worauf müssen Einsatzkräfte nach einem Hubschrauberabsturz achten? Das probt die Bundeswehr am Samstag zusammen mit der Regierung von Unterfranken und den Landkreisen Main-Spessart, Miltenberg und Main-Tauber. „Fiese Fasern“ nennt sich die Übung. Dabei werden die Teilnehmer vor allem über die Gefahr informiert, die von Faserverbundwerkstoffen ausgeht. Daraus bestehen Hubschrauber teilweise – und kleine Fasern davon können im Brandfall in die Lunge geraten.
<< Zurück zur Übersicht