In Eibelstadt ist ein dubioses Schreiben zum Ablesen der Wasserzähler aufgetaucht. Darin werden die Bürger aufgefordert, die Infos per SMS an eine Firma in Berlin zu schicken. Das sei nicht mit der Stadt abgesprochen, so die Verwaltung. Sie geht davon aus, dass denjenigen, die ihre Zählerstände verschicken, ein enormer finanzieller Schaden entsteht.
<< Zurück zur Übersicht