Die Raiffeisenbank Höchberg will mit der VR-Bank Würzburg fusionieren. Die Aufsichtsgremien beider Geldhäuser haben jetzt eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Der Grund: Man wolle Kräfte bündeln, damit eine zukunftsfähige Regionalbank entsteht. Die Fusion soll erfolgen, wenn die Vertreterversammlungen beider Banken im nächsten Jahr zustimmen. Nach dem Zusammenschluss hätte die künftige Bank hätte 47 Filialen. Betriebsbedingte Kündigungen durch die Fusion sind laut Aussage beider Finanzhäuser ausgeschlossen.
<< Zurück zur Übersicht