Die stark befahrene Bahnstrecke Hannover-Würzburg wird seit heute saniert. Für viele Fernreisende ab Würzburg bedeutet das 30 bis 45 Minuten längere Fahrten. Zunächst ist die ICE-Strecke zwischen Hannover und Göttingen gesperrt. Das wird ein halbes Jahr dauern. Die Baustelle ist Auftakt für die große Sanierung von insgesamt fast 330 Kilometern Schnellfahrstrecke. In den nächsten Jahren wird dann auch der Abschnitt Würzburg-Fulda gesperrt. Wann genau steht nicht fest.

<< Zurück zur Übersicht