Nach der Bombendrohung am Schweinfurter Amts- und Landgericht gibt es jetzt Entwarnung. Nach Angaben der Polizei Unterfranken verlief der Einsatz ohne besondere Vorkommnisse. Ein anonymer Anrufer hatte am Nachmittag am Gericht angerufen und mit einer Bombe gedroht. Daraufhin wurden sowohl das Gebäude als auch der umliegende Bereich komplett geräumt und abgesperrt. Ein Sprengstoffhund durchsuchte das Gerichtsgebäude. Die Kripo Schweinfurt nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf und versucht jetzt, den Anrufer ausfindig zu machen. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

<< Zurück zur Übersicht