Ganz Mainfranken stürzt sich auf den Kalender der Berufsfeuerwehr Würzburg. Bis zum Freitagvormittag waren schon 500 Exemplare verkauft - Tendenz steigend. Darin abgebildet: elf Feuerwehrmänner, die mit nackten, durchtrainierten Oberkörpern wie Profimodels posen. Beispielsweise in der Feuerwehrhalle, mit einem Schlauch in der Hand oder einer lässig über die Schulter gehängten Axt. Ursprünglich war gar nicht geplant, den Kalender zu veröffentlichen. Die Frau eines der Feuerwehrmänner hatte ihn sich zum Geburtstag gewünscht: einen Kalender mit sexy Kollegen ihres Mannes. Der kam dann so gut an, dass die Feuerwehrleute sich entschieden, den Kalender zu verkaufen. Und das läuft so erfolgreich, dass sie jetzt sogar eine neue Auflage drucken lassen. Privatleute und auch andere Feuerwachen reißen sich um die halbnackten Feuerwehrmänner. Der Erlös ist übrigens für einen guten Zweck: Das Geld geht an die Malteser-Aktion Herzenswunsch, die kranken Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt.
<< Zurück zur Übersicht