Zu drei Jahren Gefängnis ist am Dienstagvormittag ein 43-Jähriger vor dem Amtsgericht verurteilt worden. Er hatte Ende letzten Jahres vor dem Kulturspeicher einen Polizeibeamten mit einem Messer angegriffen. Nachdem er nicht abließ, schoss der Beamte ihm in die Hüfte. Der Angeklagte gab an, dass er sich aufgrund seines gesundheitlichen Zustands nicht an die Einzelheiten des Vorfalls erinnern könne. Auch hatte er Speed und Schnaps konsumiert. Den Beamten mit einem Messer angreifen habe er jedenfalls nicht gewollt. Der Polizist dagegen nahm den Angriff sehr wohl als lebensbedrohlich wahr. Der Angeklagte sei mit Schnittbewegungen mit dem Messer in Richtung Hals auf ihn zugestürmt. Nach einem Warnschuss versuchte er ihn an den Beinen zu treffen, der dritte Schuss traf den Angeklagten schließlich an der Hüfte.
Zur Übersicht
Handball: Rimpar muss nach Dresden
Foto: DJK Rimpar
28.02.20 - 06:40 Uhr

Handball: Rimpar muss nach Dresden

Auswärtsspiel für die Rimparer Handballer: sie sind am Freitagabend in Dresden beim HC Elbflorenz zu Gast. Die Wölfe sin...

Würzburg: Spatenstich für Zufahrt zur Multifunktionsarena
Bild: Jan / würzburgwiki
28.02.20 - 05:52 Uhr

Würzburg: Spatenstich für Zufahrt zur Multifunktionsarena

Bei der Realisierung der geplanten Würzburger Multifunktionsarena wird es ernst: Am kommenden Donnerstag beginnen die Ar...

Mainfranken: Wirtschaft schaut mit Sorge auf Coronavirus
Foto: Funkhaus Würzburg
28.02.20 - 05:32 Uhr

Mainfranken: Wirtschaft schaut mit Sorge auf Coronavirus

Mit Sorge schaut die mainfränkische Wirtschaft auf das sich ausbreitende Coronavirus. Laut der IHK Würzburg-Schweinfurt ...