Der Landkreis Würzburg macht bei der geplanten Ortsumgehung Rimpar Nägel mit Köpfen: Der Kreistag hat am Montagvormittag beschlossen, sich an dem Neubau mit maximal drei Millionen Euro zu beteiligen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Das Geld fließt nur, wenn beide Trassen – also sowohl die West- als auch die Südumgehung realisiert werden. Die Ortsumgehung ist umstritten – besonders der südliche Teil: Die Gegner kritisieren unter anderem eine zu geringe Verkehrs-Entlastung und massive Eingriffe in die Natur.
Zur Übersicht
Würzburg: Bürger demonstrieren gegen Rassismus
Foto: Funkhaus Würzburg
06.06.20 - 17:24 Uhr

Würzburg: Bürger demonstrieren gegen Rassismus

Auch in Würzburg sind zahlreiche Menschen zusammengekommen, um friedlich gegen Rassismus zu demonstrieren. Unter dem Mot...

Fußball: Kickers gewinnen auswärts
Foto: FWK
06.06.20 - 16:17 Uhr

Fußball: Kickers gewinnen auswärts

Sieg der Würzburger Kickers. Die Fußballer aus Würzburg haben auch ihr zweites Auswärtsspiel nach der Corona-Pause gewon...

Mainfranken: Corona – keine Neuinfektionen in den meisten Landkreisen
Foto: Pixabay.com
06.06.20 - 15:38 Uhr

Mainfranken: Corona – keine Neuinfektionen in den meisten Landkreisen

Weiterhin gibt es gute Nachrichten im Kampf gegen Corona. Aus den Landkreisen Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen sind...