Wegen mutmaßlichen Drogenhandels hat die Kripo Würzburg am Dienstag drei sogenannte CBD-Shops und Wohnungen in Würzburg und Schweinfurt durchsucht. Die insgesamt fünf Beschuldigten sollen neben anderen Produkten Tees verkauft haben, die den verbotenen Wirkstoff THC enthielten. Dabei seien laut der Polizei die Vorgaben für „legales Cannabis“ verletzt worden. Laut Staatsanwaltschaft sind die Tees teilweise auch an Minderjährige verkauft worden. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Würzburg dauern an.

<< Zurück zur Übersicht