Fließender Verkehr, kürzere Fahrtzeit und ein sicherer Weg - Die Bauarbeiten auf der sechsspurigen Strecke der A3 zwischen Würzburg und Aschaffenburg sind abgeschlossen. Verkehrsminister Scheuer hat am Dienstagmittag den letzten ausgebauten Abschnitt zwischen Rohrbunn und Marktheidenfeld freigegeben. Der letzte Teil ist 13 Kilometer lang, sechsspurig und hat 175 Millionen Euro gekostet. Die A3 ist laut Scheuer eine der wichtigsten Verkehrsachsen im Südwesten Deutschlands.
<< Zurück zur Übersicht