Bei Glätte und Schnee müssen Anwohner für die Sicherheit auf ihren Gehsteigen sorgen. Viele streuen dann Salz. Das ist in Würzburg aber verboten. Darauf weisen jetzt die Stadtreiniger nochmal hin. Auftauende Streumittel, wie Salz, wirken sich demnach ungünstig auf die Umwelt, insbesondere Pflanzen und Tiere aus und sollen deshalb nicht verwendet werden. Alternativ könnten Sand, Splitt oder Lavagranulat gestreut werden. Wer trotz Verbot Salz streut, muss mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro rechnen. Bei Glatteis oder gefrierendem Regen darf Salz aber gestreut werden. Für das Räumen und Streuen der Gehwege bis zu 1,50 Meter Breite sind in der Stadt Würzburg die Grundstückseigentümer verantwortlich. Wochentags müssen sie zwischen sieben und 20 Uhr für Verkehrssicherheit auf den Gehsteigen sorgen. An Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr.
Zur Übersicht
Würzburg: Vermeintlicher Ladendieb fährt Filialleiter über den Fuß
Foto: dietmar silber / pixelio.de
11.07.20 - 16:34 Uhr

Würzburg: Vermeintlicher Ladendieb fährt Filialleiter über den Fuß

Am Freitagabend ist ein vermeintlicher Ladendieb in der Zellerau in Würzburg geflüchtet und dem Filialeiter des Geschäft...

Würzburg: Vermisster Mann tot aufgefunden
Foto: Pixabay.com
11.07.20 - 15:26 Uhr

Würzburg: Vermisster Mann tot aufgefunden

Ein vermisster Mann aus Würzburg ist tot. Von dem 70-Jährigen fehlte, seitdem er am Mittwochmorgen seine Wohnung verlass...

Mainfranken: Vorsichtig sein beim Baden im Main
Foto: Funkhaus Würzburg
11.07.20 - 14:27 Uhr

Mainfranken: Vorsichtig sein beim Baden im Main

Da die Corona-Pandemie aktuell noch sehr die Nutzung der Freibäder einschränkt, weichen immer mehr Menschen auf die Bade...