Ein Mitarbeiter einer Bank in Würzburg hat am Donnerstag gerade noch verhindern können, dass eine 95-Jährige einem falschen Polizisten ihr Erspartes übergeben hat. 25.000 Euro in bar wollte die Frau abheben, da wurde der Angestellte misstrauisch. Sie erklärte, das Geld einem angeblichen Polizeibeamten übergeben zu wollen. Der Bankmitarbeiter alarmierte daraufhin die echte Polizei. Weniger Glück hatte eine 84-Jährige. Sie hatte nach dem Anruf eines solchen Betrügers 20.000 Euro abgehoben und einem Unbekannten übergeben. Die Kripo Würzburg warnt deshalb nochmal ausdrücklich davor, Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Die echte Polizei fordert niemals telefonisch dazu auf, Bargeld oder Schmuck auszuhändigen.
Zur Übersicht
A3: Nächtliche Sperrung zwischen Heidingsfeld und Randersacker
Foto: Thomas Kuban / pixelio.de
10.07.20 - 15:13 Uhr

A3: Nächtliche Sperrung zwischen Heidingsfeld und Randersacker

Auto- und LKW-Fahrer, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A3 bei Würzburg unterwegs sein werden, müssen sic...

Würzburg: Kältemittelaustritt in Hochschulgebäude
Foto: Berufsfeuerwehr Würzburg
10.07.20 - 15:10 Uhr

Würzburg: Kältemittelaustritt in Hochschulgebäude

Großer Einsatz der Feuerwehr am Freitagmittag in der Hofstraße in Würzburg: In einem Gebäude der Musikhochschule war bei...

Würzburg: Stadt kämpft gegen Müll am Mainufer
Foto: Christian Weiß
10.07.20 - 14:34 Uhr

Würzburg: Stadt kämpft gegen Müll am Mainufer

Im Sommer zieht es die Würzburger regelmäßig ans Mainufer: Grillen, in der Sonne liegen und baden sind dann sehr beliebt...