Einen Großeinsatz der Polizei hat am Freitagabend ein 28-Jähriger im Bezirkskrankenhaus Werneck ausgelöst. Der Mann hatte zunächst die Fensterscheibe seines Zimmers eingeschlagen, sich dann mit Glasscherben in der Hand im Zimmer verbarrikadiert und damit gedroht, sich etwas anzutun. Die Polizei rückte mit einem Sondereinsatzkommando an. Am Ende konnten die Beamten den Mann zusammen mit einem Arzt dazu überreden, aufzugeben. Er wurde widerstandslos und unverletzt festgenommen.
<< Zurück zur Übersicht