Der Schweinfurter Automobilzulieferer ZF will in den kommenden fünf Jahren auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Das ist die gute Nachricht für die Mitarbeiter, die am Montag bei einer Betriebsversammlung verkündet wurde. Allerdings: im Gegenzug werden die rund 9.500 Mitarbeiter in Schweinfurt auf einige finanzielle Leistungen verzichten. Ein entsprechende Abkommen wird aktuell zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung ausgehandelt. In der Automobilbranche geht aktuell vielerorts die Angst um. Mehrere Unternehmen haben schon einen Stellenabbau angekündigt. Grund ist der Trend zum E-Auto: für den Bau werden zum einen weniger Teile, aber auch weniger Arbeiter zur Montage gebraucht.

<< Zurück zur Übersicht