Glück im Unglück hatte am Mittwochnachmittag ein 68-jähriger Fußgänger, der auf der B27 bei Karlstadt unterwegs war. Er war am rechten Fahrbahnrand in Richtung Eußenheim unterwegs, als er von einem Auto touchiert wurde. Der Rentner wurde von der Wucht in den Straßengraben geschleudert. Glücklicherweise zog er sich nur Prellungen zu. Die Autofahrerin hielt nicht an, sondern fuhr nach der Kollision weiter. Die Polizei konnte sie jedoch ausfindig machen. Die Rentnerin sieht einem Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung entgegen.
<< Zurück zur Übersicht