Das Faulenbergareal als Lösung für fehlenden Wohnraum in Würzburg – das wird schwierig. Dieser Meinung ist die Stadtbau. So sei die Nähe zur Bahnstrecke und der stark befahrenen Nürnberger Straße ein Lärm-Problem. Zudem gebe es in letzter Zeit vermehrt Ideen für andere Nutzungen auf dem Gelände – so beispielsweise einen Ersatz für die vom Abriss bedrohten Posthalle. In der Diskussion sei auch Platz für Kleingewerbe, Handwerk oder Übungsräume für Bands. Auch sei noch fraglich, ob die Stadt tatsächlich die Gesamtfläche von rund elf Hektar kaufen könne. Wenn hingegen der Bund Zoll und THW auf dem Faulenbergareal ansiedeln würde, blieben für die Stadt nur noch acht Hektar übrig. In der Vergangenheit war das Faulenbergareal bei der Diskussion um fehlenden Wohnraum in der Stadt immer wieder genannt worden.
Zur Übersicht
Würzburg: Keine Maskenverweigerer im ÖPNV
Foto: Funkhaus Würzburg
05.08.20 - 05:35 Uhr

Würzburg: Keine Maskenverweigerer im ÖPNV

Fahrgäste, die sich hartnäckig weigern, eine Maske zu tragen – dieses Problem, das die Deutsche Bahn deutschlandweit hat...

Poppenhausen: Person nach Garagenbrand vermisst – mehrere Verletzte
Foto: Funkhaus Würzburg
05.08.20 - 05:08 Uhr

Poppenhausen: Person nach Garagenbrand vermisst – mehrere Verletzte

Bei einem Garagenbrand in Poppenhausen, im Landkreis Schweinfurt, sind am frühen Dienstagabend mehrere Personen leicht v...

Würzburg: Hauptbahnhof am Nachmittag kurzzeitig gesperrt
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 16:10 Uhr

Würzburg: Hauptbahnhof am Nachmittag kurzzeitig gesperrt

Der Hauptbahnhof in Würzburg ist am Dienstagnachmittag kurzzeitig vollgesperrt gewesen. Grund war laut Bundespolizei ein...