Am Sonntagnachmittag waren die Bürger der Stadt Würzburg ins Rathaus zum alljährlichen Neujahrsempfang eingeladen. Knapp 600 Gäste kamen in den Ratssaal, um die Rede von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Bischof Franz Jung, der als Gastredner da war, zu hören. Bischof Franz Jung machte deutlich, wie aktiv die Bürger im vergangenen Jahr waren, um auf Missstände jeglicher Art aufmerksam zu machen und etwas zu bewegen. Dabei mahnte er an, es sei Geduld nötig, die Probleme unserer Zeit zu beheben. Besonders hob er hervor, dass sich vor allem junge Menschen engagierten, etwas zu bewegen. Oberbürgermeister Schuchardt zeigte in seiner Rede wie lebendig und vielfältig Würzburg gewachsen ist. Dabei blickte er vor allem auf Entwicklungen in der Stadt zurück, zum Beispiel auf die Weiterentwicklung des neuen Stadtteils am Hubland.
Zur Übersicht
Mainfranken: Selbstgemachte Gesichtsmasken richtig bezeichnen
Foto: Pixabay.com
01.04.20 - 14:30 Uhr

Mainfranken: Selbstgemachte Gesichtsmasken richtig bezeichnen

Gesichtsmasken sind derzeit stark gesucht. Während die Rettungs- und Pflegedienste sowie Arztpraxen und Kliniken auf pro...

Marktheidenfeld: Polizei fährt über rote Ampel und baut Unfall
Foto: Funkhaus Würzburg
01.04.20 - 13:42 Uhr

Marktheidenfeld: Polizei fährt über rote Ampel und baut Unfall

In Marktheidenfeld ist ein Streifenwagen der Polizei am Dienstagnachmittag über eine rote Ampel gefahren und hat dann ei...

Unterfranken: Corona-Krise wirkt sich auf Landwirtschaft aus
Foto: Thommy Weiss_pixelio.de
01.04.20 - 12:45 Uhr

Unterfranken: Corona-Krise wirkt sich auf Landwirtschaft aus

Die Corona-Krise wirkt sich auf die Landwirtschaft in Unterfranken aus. Das hat der Bauernverband am Mittwoch mitgeteilt...