Wegen versuchten Mordes steht am Mittwoch ein 31-jähriger Mann vor dem Landgericht Würzburg. Es geht für ihn um die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik. Der Mann soll im August letzten Jahres vor dem Würzburger Hauptbahnhof einen Mann mit einer abgebrochenen Flasche attackiert haben. Laut Anklage stieß er mehrfach in Richtung Hals des Mannes, der allerdings geschickt ausweichen konnte. Er erlitt lediglich eine ein Zentimeter lange Stichwunde am Unterkiefer. Der Angeklagte konnte kurz darauf verwirrt auf einem Baum sitzend festgenommen werden. Er leidet offenbar an einer paranoiden Schizophrenie.
Zur Übersicht
Gemünden: Nach Baby-Tötung – Ermittlungen auch gegen die Mutter
Foto: Funkhaus Würzburg
29.02.20 - 08:52 Uhr

Gemünden: Nach Baby-Tötung – Ermittlungen auch gegen die Mutter

Nach dem gewaltsamen Tod eines Babys in Gemünden, vor zwei Monaten, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun auch gegen die ...

Würzburg: Möglicher Sexualstraftäter dank DNA-Abgleich festgenommen
Foto: Rike - pixelio.de
28.02.20 - 17:11 Uhr

Würzburg: Möglicher Sexualstraftäter dank DNA-Abgleich festgenommen

Am frühen Silvestermorgen ist eine 29-Jährige im Würzburger Ringpark nahe des Hauptbahnhofs das Opfer eines sexuellen Üb...

Schweinfurt: 25-Jähriger wegen Messerangriff in U-Haft
Foto: Funkhaus Würzburg
28.02.20 - 16:06 Uhr

Schweinfurt: 25-Jähriger wegen Messerangriff in U-Haft

In der Nacht auf Mittwoch ist ein algerischer 25-Jähriger in Schweinfurt niedergestochen worden. Jetzt sitzt ein 27-jähr...