Die Schadstoffbelastung der Luft in der Stadt Würzburg nimmt weiter ab. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Stadtverwaltung am Dienstagnachmittag bekannt gegeben hat. Demnach sind die Stickstoffdioxid-Werte 2019 sowohl in der Theater- als auch in der Grombühlstraße im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig. Seit mittlerweile drei Jahren liegt der Jahresmittelwert unter der Grenze von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Genauso sieht es beim Feinstaub aus: Hier wurde der Grenzwert nach vorläufigen Zahlen nur an zwei Tagen überschritten. Erlaubt wären 35. Der Jahresmittelwert 2019 liegt bei 20 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, kritisch wird es ab 40 Mikrogramm. Die Stadt schränkt jedoch ein: Bislang seien nur die ersten 9 Monate von 2019 ausgewertet. Die endgültigen Daten für das Gesamtjahr 2019 liegen ab Mitte des Jahres vor.
Zur Übersicht
Schweinfurt: Autos mit AFD-Schriftzug beschmiert und zerkratzt
Foto: Kurt Michel_pixelio.de
24.02.20 - 11:06 Uhr

Schweinfurt: Autos mit AFD-Schriftzug beschmiert und zerkratzt

In der Nacht auf Sonntag sind in Schweinfurt 13 Autos zerkratzt und mit Farbe besprüht worden - Unter anderem mit dem Sc...

Müdesheim/Karlstadt: Trassenstück der B26 wird überprüft
Foto: Funkhaus Würzburg
24.02.20 - 07:12 Uhr

Müdesheim/Karlstadt: Trassenstück der B26 wird überprüft

Von Montag an wird das staatliche Bauamt ein weiteres Teilstück der geplanten Bundesstraße B 26n in Main-Spessart überpr...

Würzburg: Polizei warnt vor neuer Rentner-Abzocke
Foto: Funkhaus Würzburg
24.02.20 - 06:02 Uhr

Würzburg: Polizei warnt vor neuer Rentner-Abzocke

Die Polizei Unterfranken warnt vor einer neuen Masche, mit der Rentner in Würzburg abgezockt werden. Teilweise wurden si...