Nach einem versuchten Totschlag in der Ankereinrichtung für Flüchtlinge in Geldersheim ist jetzt ein fünfter Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 20-Jährige, der seit dem Vorfall letzten Dienstag flüchtig war, sitzt jetzt in U-Haft. Wie berichtet hatten mehrere Männer am späten Abend einen 20-Jährigen attackiert und auch nicht von ihm abgelassen, als er am Boden lag. Der Algerier erlitt Verletzungen im Gesicht. Ein 35-Jähriger, der dem Opfer zu Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls angegriffen und am Oberkörper verletzt. Die Kripo konnte vier Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 33 Jahren schnell ermitteln. Der Fünfte war zunächst flüchtig. Alle sitzen jetzt in U-Haft. Gegen sie wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Zur Übersicht
Würzburg: Keine Maskenverweigerer im ÖPNV
Foto: Funkhaus Würzburg
05.08.20 - 05:35 Uhr

Würzburg: Keine Maskenverweigerer im ÖPNV

Fahrgäste, die sich hartnäckig weigern, eine Maske zu tragen – dieses Problem, das die Deutsche Bahn deutschlandweit hat...

Poppenhausen: Person nach Garagenbrand vermisst – mehrere Verletzte
Foto: Funkhaus Würzburg
05.08.20 - 05:08 Uhr

Poppenhausen: Person nach Garagenbrand vermisst – mehrere Verletzte

Bei einem Garagenbrand in Poppenhausen, im Landkreis Schweinfurt, sind am frühen Dienstagabend mehrere Personen leicht v...

Würzburg: Hauptbahnhof am Nachmittag kurzzeitig gesperrt
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 16:10 Uhr

Würzburg: Hauptbahnhof am Nachmittag kurzzeitig gesperrt

Der Hauptbahnhof in Würzburg ist am Dienstagnachmittag kurzzeitig vollgesperrt gewesen. Grund war laut Bundespolizei ein...