Nach einem versuchten Totschlag in der Ankereinrichtung für Flüchtlinge in Geldersheim ist jetzt ein fünfter Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 20-Jährige, der seit dem Vorfall letzten Dienstag flüchtig war, sitzt jetzt in U-Haft. Wie berichtet hatten mehrere Männer am späten Abend einen 20-Jährigen attackiert und auch nicht von ihm abgelassen, als er am Boden lag. Der Algerier erlitt Verletzungen im Gesicht. Ein 35-Jähriger, der dem Opfer zu Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls angegriffen und am Oberkörper verletzt. Die Kripo konnte vier Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 33 Jahren schnell ermitteln. Der Fünfte war zunächst flüchtig. Alle sitzen jetzt in U-Haft. Gegen sie wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Zur Übersicht
Gemünden: Nach Baby-Tötung – Ermittlungen auch gegen die Mutter
Foto: Funkhaus Würzburg
29.02.20 - 08:52 Uhr

Gemünden: Nach Baby-Tötung – Ermittlungen auch gegen die Mutter

Nach dem gewaltsamen Tod eines Babys in Gemünden, vor zwei Monaten, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun auch gegen die ...

Würzburg: Möglicher Sexualstraftäter dank DNA-Abgleich festgenommen
Foto: Rike - pixelio.de
28.02.20 - 17:11 Uhr

Würzburg: Möglicher Sexualstraftäter dank DNA-Abgleich festgenommen

Am frühen Silvestermorgen ist eine 29-Jährige im Würzburger Ringpark nahe des Hauptbahnhofs das Opfer eines sexuellen Üb...

Schweinfurt: 25-Jähriger wegen Messerangriff in U-Haft
Foto: Funkhaus Würzburg
28.02.20 - 16:06 Uhr

Schweinfurt: 25-Jähriger wegen Messerangriff in U-Haft

In der Nacht auf Mittwoch ist ein algerischer 25-Jähriger in Schweinfurt niedergestochen worden. Jetzt sitzt ein 27-jähr...